Ringen:
 
Denkbar knappe Niederlage
 
Vorletzter Kampftag in der Oberliga Nord Ost

 
Beim Heimkampf gegen die WKG Salzgitter/Nienburg/Wernigerode/Hannover. Da sich Stephan Grimm letzte Woche in Merseburg verletzt hatte, konnte man aus Sangerhäuser Sicht die Gewichtsklasse bis 71 kg nicht besetzen. Jedoch hatten auch die Gäste Aufstellungsprobleme und konnten die Klasse bis 57 kg nicht besetzen. Damit stand es 4:4 in der Mannschaftswertung und von 8 möglichen Kämpfen blieben nur noch 6 übrig.
Den Anfang machte dieses mal Christian Mehlig im Limit bis 98 kg klassisch, Christian beherrschte seinen Gegner über die gesamte Kampfzeit. Mit Rollentechniken holte er einen Sieg mit technischer Überlegenheit,
Bis 130 kg Freistil kämpfte Dirk Reitzig gegen den 23 kg schwereren Alexander Musinski aus Salzgitter. Dirk versuchte alles und kam auch zu Wertungspunkten doch sein Gegner aus Salzgitter wusste seine Gewichtsvorteile geschickt einzusetzen und sicherte sich nach 6 Minuten Kampfzeit den Punktsieg. Damit stand es 8:7 für die Sangerhäuser in der Mannschaftswertung.
Bis 61kg freistil startete Wayne Lüdecke für die Sangerhäuser, gegen seinen physisch starken Gegner lag Wayne schnell mit 4:0 in Führung. Doch sein Gegner konterte mit starken Rollentechniken und bei Wayne brach auch wieder eine alte Rippenverletzung aus. Als viele schon mit einer Aufgabe rechneten nahm Wayne nochmals alle Kräfte zusammen und brachte seinen Gegner mit einer spektakulären Schleuder in die gefährliche Lage und konnte ihn schließlich auch schultern. Nochmal Hut ab vor Wayne, der seiner Verletzung trotzte und für die Mannschaftswertung 4 Punkte holte. In der Mannschaftswertung führte man zu diesem Zeitpunkt mit 12:7 Punkten, in den folgenden zwei Kämpfen jedoch konnten die Gäste zurückschlagen.
Bis 66 kg klassisch und bis 86 kg Freistil hatte Marc Weidel sowie Marcel Konetzny gegen starke ausländische Ringer keine Chance und unterlagen mit technischer Überlegenheit. Somit lag man vor dem letzten Kampf plötzlich mit 12:15 in der Mannschaftswertung zurück.
Nun lag es im letzten Kampf des Abends an Christopher Brunke. Im Limit bis 76 kg kämpfte Christopher bis an seine Leistungsgrenze und er schaffte es auch mit letzter Kraft einen Sieg zu holen. Jedoch konnte sein physisch starker Gegner die Höhe der Niederlage in Grenzen halten, so dass nur 2 Mannschaftspunkte heraussprangen.
Damit ging der Mannschaftskampf denkbar knapp mit 14:15 verloren. Trotzdem großes Lob von Trainer Andre Mirau an die Mannschaft, die sich hier sehr gut gegen den Tabellenzweiten verkauft hat. Selbst verbleibt man nach dieser Niederlage auf dem 4.Platz in der Tabelle.
 
Der letzte Kampf der Saison findet am 28.11.2015 bei unserem WKG-Partner in Cramme statt, man trifft dann auf die zweite Mannschaft des KAV Mansfelder Land.
 
WKG SGH/Cramme WKG Salzgitter/N/W/H
57 kg klassisch Toni Richter - 4:0
61 kg Freistil Wayne Lüdecke Niat Mummadov 4:0
66 kg klassisch Marc Weidel Omid Khesraw 0:4
71 kg Freistil - Taschtamir Magomadov 0:4
76 kg klassisch Christopher Brunke Eduard Hochhalter 2:0
86 kg Freistil Marcel Konetzny Imran Daurbekov 0:4
98 kg klassisch Christian Mehlig Mathias Jahn 4:0
130 kg Freistil Dirk Reitzig Alexander Musinski 0:3
 
Endstand 14:15
 
Andre Mirau / 23.11.2015
Ringen:
 
Rabenschwarzer Tag zum Rückrundenauftakt

 
6. Kampftag in der Oberliga Nord Ost

 
Im 1. Kampf in der Rückrunde war der Magdeburger SV 90 zu Gast in Sangerhausen. Vor zwei Wochen hatte man bereits in der Landeshauptstadt eine deutliche Niederlage einstecken müssen zumindest konnte man dieses mal sieben Ringer auf die Matte schicken, da sich Bastian Daum kurzfristig bereit erklärt hatte für den verletzten Wayne Lüdecke einzuspringen.
Nach dem Wiegen lag man dieses Mal also nur 0:4 zurück und Trainer Bernd Holzapfel rechnete sich in fünf der verbliebenen 7 Kämpfe gute Chancen aus, doch dann kam alles ganz anders. Bis zum letzten Kampf des Abends standen keine Mannschaftspunkte für die Sangerhäuser Ringer zu Buche. Bis dahin hatten somit alle Sangerhäuser ihre Kämpfe verloren .Toni Richter kämpfte tapfer, war aber leider chancenlos(57 kg Klassisch). Dirk Reitzig machte es seinem Gegner zu einfach und kassierte eine Punktniederlage (130 kg Freistil). Bastian Daum musste nachdem er zunächst in Führung gelegen hatte verletzungsbedingt aufgeben (61 kg Freistil).Von hier aus gleich nochmal Gute Besserung. Selbst unser Punktegarant Christian Mehlig kam mit seinem schnellen Magdeburger Gegner nicht wirklich zurecht und musste zur Überraschung aller eine knappe Punktniederlage einstecken (98 kg Klassisch).Marcel Konetzny konnte aus seinen Beinangriffen zu wenig Kapital schlagen und verlor denkbar knapp mit 4:5 Wertungspunkten (86 kg Freistil). Stephan Grimm hielt sich im ungeliebten Freistil wacker, konnte die Punktniederlage jedoch nicht verhindern (71 kg Freistil).So stand es also vor dem letzten Kampf des Abends 0:21 und es lag an Christopher Brunke wenigstens die Ehrenpunkte zu holen (76 kg Klassisch).Christopher holte dann auch die erhofften Ehrenpunkte für die Mannschaftswertung, nur leider konnte er dabei sein Können nicht zeigen, da sein Gegner bereits nach wenigen Sekunden verletzungsbedingt aufgab. Nach diesem fast völlig missglückten Heimkampf heißt es jetzt Wunden lecken und den Blick nach vorn richten, denn in zwei Wochen ringt man in Merseburg gegen die Mattenfüchse Saalekreis. Hier sollte ein Sieg im Bereich des möglichen sein, hatte man doch den Hinkampf knapp gewinnen können.
 
WKG SGH/ Cramme Magdeburger SV 90
 
57 kg klassischToni Richter Martin Rößner 0:4
61 kg FreistilBastian Daum Stefan Müller 0:4
66 kg klassisch-Sascha Pickut 0:4
71 kg FreistilStephan Grimm Thomas Henseler 0:3
76 kg klassischChristopher BrunkeMario Ladwig 4:0
86 kg FreistilMarcel KonetznyAndreas Meyer 0:1
98 kg klassischChristian MehligMichael Kraska0:2
130 kg FreistilDirk ReitzigIngo Steinforth 0:3
 
        
Endstand  4:21
 
Andre Mirau / 02.11.2015
Ringen:
 
Auswärtsniederlage in der Landeshauptstadt

 
5. Kampftag in der Oberliga Nord Ost

 
Am letzten Kampftag der Hinrunde ging es in die Landeshauptstadt zum Magdeburger SV. Wie in der Vorwoche konnte man wieder nur mit der Minimalbesetzung von 6 Mann antreten. Somit hieß es wieder nur sich achtbar aus der Affäre zu ziehen und die Niederlage in Grenzen zu halten.
Dank der Siege von Christian Mehlig uns Christopher Brunke gelang dies auch. Christian bot dem Magdeburger Publikum dabei Ringertechniken vom Feinsten. In der Klasse bis 130 kg im klassischen Stil zeigte er zwei spektakuläre Würfe über die Brust für die er jeweils die Höchstwertung von 5 Punkten erhielt. Am Ende schulterte Christian seinen Magdeburger Gegner noch in der ersten Kampfrunde. Bis 76 kg zeigte Christopher dann dass er auch im ungeliebten Freistil Kämpfe gewinnen kann. Mit schönen Kontertechniken nach Beinangriffen seines Gegners holte er Punkt um Punkt. Am Ende stand ein nie gefährdeter 9:0 Punktsieg für Christopher zu Buche.
Knappe Niederlagen gab es für Andre Mirau bis 86 kg klassisch, Marcel Konetzny bis 98 kg Freistil und Stephan Grimm bis 71 kg klassisch. Andre gab in seinem Kampf keine technische Wertung ab und verlor am Ende nur aufgrund der mehr erhaltenen Passivitätsverwarnungen. Marcel und sein Magdeburger Gegner lieferten sich einen Kampf auf Augenhöhe. Beide zeigten dem Publikum eine Vielzahl an Techniken. Am Ende hatte Marcel nur knapp das Nachsehen. Stephan lag nach einer schönen Schleudertechnik sogar lange in Führung, ehe sein Gegner in der Schlussminute nochmal punktete und Ihm den Sieg noch entriss.
Für unseren jüngsten gab es in Magdeburg nichts zu holen. Toni Richter verlor deutlich gegen einen älteren und physisch deutlich stärkeren Gegner. Hier heißt es Kopf hoch Toni und weiterkämpfen.
Am Ende verlor der ASV in Magdeburg mit 7:17 in der Mannschaftswertung.
 
Der nächste Kampf findet am 31.10.2015 in Sangerhausen statt. Da treffen die Ringer vom ASV dann im 1. Kampf der Rückrunde wieder auf Magdeburg. Anpfiff ist um 19.00 Uhr in der Turnhalle Grundschule Südwest in Sangerhausen.
 
KAV Mansfelder Land WKG SGH/Cramme
 
57 kg Freistil Martin Rößner Toni Richter 4:0
61 kg klassisch Stefan Müller- 4:0
66 kg Freistil Mike Brauer - 4:0
71 kg klassisch Dennis Guillion Stephan Grimm 2:0
76 kg Freistil Eric Richter Christopher Brunke 0:3
86 kg klassisch Michael Kraska Andre Mirau 1:0
98 kg Freistil Michael Estel Marcel Konetzny 2:0
130 kg klassisch Ingo Steinforth Christian Mehlig 0:4
 
Endstand 17:7
 
Andre Mirau / 19.10.2015
Ringen:
 
Deutliche Niederlage im Derby

 
4. Kampftag in der Oberliga Nord Ost

 
Am Wochenende ging es zum Derby nach Eisleben gegen die 2. Mannschaft des KAV Mansfelder Land. Im Vorfeld gab es für Trainer Bernd Holzapfel wieder die mittlerweile schon obligatorischen Absagen von zwei Sportlern, so dass man nur mit der Minimalbesetzung von 6 Mann in Eisleben antrat. Dass man so wohl keinen Blumentopf gewinnen kann war allen klar, somit galt es also nur sich achtbar aus der Affäre zu ziehen.
Dies taten dann auch Stephan Grimm und Marcel Konetzny. Stephan zeigte in der Klasse bis 71 kg im klassischen Stil wieder eine souveräne Leistung. Kurz und knapp schulterte er seinen Gegner noch in der ersten Kampfminute.
Bis 98 kg Freistil machte es Marcel dann etwas spannender deutlich im Rückstand liegend konterte Marcel einen Angriff seines Gegners mit einem verkehrten Kopfhüftschwung und holte damit nach kurzem Bodenkampf einen Schultersieg.
Eine vermeidbare Niederlage gab es für Andre Mirau bis 86 kg klassisch gegen seinen Gegner lag er zunächst erwartungsgemäß in Führung. Mit zunehmender Kampfdauer setzte sich jedoch die bessere Kondition seines Gegners durch und er unterlag denkbar knapp mit 4:5 Punkten.
Für Toni Richter, Christopher Brunke und Christian Mehlig gab es dagegen in
Eisleben nichts zu holen. Alle drei mussten deutliche Niederlagen gegen ihre Eisleber Gegner, die teilweise auch zum Kader der ersten Mannschaft zählten, einstecken.
Am Ende verlor man in Eisleben mit 8:21 in der Mannschaftswertung.
 
Der nächste Kampf findet am 17.10.2015 in Magdeburg beim MSV 90 statt. Anpfiff ist um 19 Uhr in der Turnhalle Bodestraße.
 
KAV Mansfelder Land WKG SGH/Cramme
 
57 kg Freistil Shamo Osso Toni Richter 4:0
61 kg klassisch Christian Borgwardt - 4:0
66 kg Freistil Shamdin Ahmed - 4:0
71 kg klassisch Sebastian Schmidt Stephan Grimm 0:4
76 kg Freistil Magomedshapi GadzievChristopher Brunke 4:0
86 kg klassisch Dmytro Blayvas Andre Mirau 1:0
98 kg Freistil Rashid Ali Marcel Konetzny 0:4
130 kg klassisch Toni Bernhardt Christian Mehlig 4:0
 
Endstand 21:8
 
Andre Mirau / 12.10.2015
Ringen:
 
1. ASV Heimkampf - 1. Saisonsieg

 
3. Kampftag in der Oberliga Nord Ost

 
An diesem Wochenende traf der ASV bei seinem 1. Heimkampf auf die Mattenfüchse aus dem Saalekreis. Wie die Sangerhäuser haben auch die Mattenfüchse noch keinen Sieg auf ihrem Konto, daher ging es für beide Mannschaften um alles oder nichts.
Beide Mannschaften konnten die Klasse bis 61 kg nicht besetzen so dass nach dem Wiegen 7 verbleibende Kämpfe fest standen.
Den Anfang für die Sangerhäuser machte der erst 14-jährige Toni Richter. Gegen seinen älteren und physisch stärkeren Gegner hatte Toni leider keine Chance und verlor noch in der ersten Runde durch "technischer Überlegenheit" des Gegners.
Bis 130 kg Freistil kämpfte Christian Mehlig mit seinen 98 kg wie fast immer gegen einen schwereren Gegner. Heute galt es 18 kg Gewichtsunterschied wett zu machen und Christian zeigte wieder eine klasse Leistung und brachte seinen Gegner mehrfach in die gefährliche Lage und holte damit einen souveränen Punktsieg. Am Ende fehlten nur zwei Punkte für die "technische Überlegenheit". Damit stand es nach zwei von sieben Kämpfen 3:4 in der Mannschaftswertung für die Mattenfüchse.
Im Limit bis 98 kg Freistil ging dieses Mal Marcel Konetzny auf die Matte. Marcel ist ein Freistil-Ringer, sodass man sich auf Sangerhäuser Seite schon einiges ausrechnete. Doch leider konnte Marcel die zuletzt gezeigten Trainingsleistungen nicht auf der Matte umsetzen. Sein Gegner holte Punkt um Punkt und Marcel konnte nur mit Mühe eine Niederlage mit technischer Überlegenheit verhindern. Durch diese so nicht eingeplante Niederlage war man nun zur Halbzeit mit 3:7 in der Mannschaftwertung im Rückstand.
Nach der Pause startete dann Wayne Lüdecke die Aufholjagd. Im Limit bis 66 kg Freistil hatte er mit seinem Gegner keine größeren Probleme. Mit schnellen Beinangriffen und Einsteigertechniken holte er noch in der ersten Runde einen Sieg mit "technischer Überlegenheit". Ausgleich in der Mannschaftswertung (7:7)
Bis 86 kg klassisch startete Mannschaftskapitän Andre Mirau. Andre musste dafür 5 Kilo Gewicht machen und die Gastmannschaft staunte nicht schlecht, hatte man damit aus Sicht der Mattenfüchse wohl nicht gerechnet. Am Ende hatte sich das Gewicht machen auch gelohnt. Mit seiner Spezialtechnik Armdrehschwung brachte Andre gleich zu Beginn seinen Gegner in die gefährliche Lage. Dieser konnte sich zwar wieder befreien, fand aber gegen unseren Kapitän kein richtiges Mittel sodass nach 6 Minuten Kampfzeit ein nie gefährdeter 7:1 Punktsieg für Andre zu Buch stand. Damit ging der ASV erstmals an diesem Tag in der Mannschaftswertung in Führung (9:7).
Als dann im vorletzten Kampf des Abends, Limit bis 71 kg klassisch, der am ersten Kampftag noch schmerzlich vermisste Stephan Grimm einen schnellen Schultersieg holte, war den Sangerhäusern der Gesamtsieg nicht mehr zu nehmen.
Das im letzten Kampf Christopher Brunke im ungeliebten Freistil noch eine deutlich Niederlage einstecken musste war dann auch egal, denn dies bedeutete nur noch Ergebniskosmetik. Am Ende siegte die WKG Sangerhausen/Cramme mit 13:11 in der Mannschaftswertung.
 
Der nächste Kampf findet am 10.10.2015 in Eisleben beim KAV Mansfelder Land II statt. Hier bestreitet man den Vorkampf zur 1.Bundesliga. Anpfiff ist um 17 Uhr in der Glück-Auf-Turnhalle in Eisleben.
 
WKG SGH/Cramme KG Mattenfüchse Saalekreis
 
57 kg Freistil Toni Richter Max Schöne 0:4
61 kg klassisch - - 0:0
66 kg Freistil Wayne Lüdecke Stefan Mildner 4:0
71 kg klassisch Stephan Grimm Fabian Stachowiak 4:0
76 kg Freistil Christopher Brunke Sebastian Müller 0:4
86 kg klassisch Andre Mirau Kevin Lucht 2:0
98 kg Freistil Marcel Konetzny Marco Golombiewski 0:3
130 kg klassisch Christian Mehlig Mario Bahn 3:0
 
Endstand 13:11
 
Andre Mirau / 05.10.2015
Ringen:
 
1. Kampftag in der Oberliga Nord Ost

 
Sangerhäuser zum Saisonstart mit Aufstellungsproblemen

 
Mit großen Aufstellungssorgen fuhren Trainer Bernd Holzapfel und seine Mannen zum Auswärtskampf zur WKG Salzgitter/Nienburg/Wernigerode. Aufgrund von arbeits- und verletzungsbedingten Absagen konnte man die Gewichtsklassen bis 71 und 76 kg nicht besetzen und so fuhr man mit nur sechs statt acht Ringern nach Salzgitter. Jedoch hatten auch die Gastgeber Aufstellungsprobleme und konnten die Klasse bis 57 kg nicht besetzen. Damit stand es 8:4 in der Mannschaftswertung für Salzgitter und von 8 möglichen Kämpfen blieben nur noch 5 übrig.
Den Anfang hätte also Toni Richter machen sollen, Toni ist mittlerweile 14 Jahre alt und somit startberechtigt für die Männermannschaft. Für seinen Debütkampf musste er jedoch zuvor 3 kg Gewicht machen, damit er im Limit bis 57 starten konnte. Nachdem er den Kampf gegen das Gewicht gewonnen hatte holte er auf der Matte kampflos die Punkte. Bis 130 kg Freistil kämpfte Christian Mehlig gegen den 25 kg schwereren Alexander Musinski aus Salzgitter. Christian zeigte eine klasse Leistung und konnte trotz des Gewichtsnachteils seinen Gegner noch vor der Pause schultern. Damit stand es 8:8 in der Mannschaftswertung. Bis 61kg klassisch startete Wayne Lüdecke für die Sangerhäuser. Gegen seinen physisch starken Gegner und zudem im ungeliebten klassischen Stil tat sich Wayne lange Zeit schwer. Am Ende ging der Kampf über die volle Zeit und Wayne holte einen knappen Punktsieg. In der Mannschaftswertung führte man zu diesem Zeitpunkt mit 10:8 Punkten. Im Limit bis 98 kg Freistil ging Mannschaftskapitän Andre Mirau auf die Matte. Das Duell gegen den Wernigeröder Schurig war über die gesamte Zeit von Taktik geprägt, da beide Athleten sich seit Jahren von vielen Kämpfen her kennen. Am Ende musste Andre eine knappe Punktniederlage einstecken, so dass die Gastgeber in der Mannschaftswertung wieder ausgleichen konnten (10:10). Bis 66 kg Freistil hatte Marc Weidel gegen seinen starken Gegner aus Salzgitter keine Chance und verlor mit technischer Überlegenheit. Bis 86 kg klassisch startete nach dem Abgang von Zalik Sultanov nun Marcel Konetzny. Marcel hatte es mit einem starken ausländischen Ringer zu tun, dennoch stemmte sich Marcel mit aller Kraft gegen die drohende Niederlage und hatte nach einem Kontergriff sogar die Chance auf einen Schultersieg. Lediglich der Kampfrichter sah dies nicht so und brachte die Sangerhäuser damit um den möglichen Ausgleich in der Mannschaftswertung. Am Ende verlor Marcel noch mit technischer Überlegenheit und der Mannschaftskampf ging mit 18:10 verloren. Jetzt heißt es diese Niederlage abzuhaken und zum nächsten Kampf möglichst eine voll besetzte Mannschaft auf die Matte zu schicken.
 
Der nächste Kampf findet am 03.10.2015 in Sangerhausen statt man trifft dann auf die Mattenfüchsen Saalekreis. Anpfiff ist um 19 Uhr in der Turnhalle Grundschule Südwest in Sangerhausen.

WKG Salzgitter/N/W WKG SGH/Cramme
 
57 kg Freistil -Toni Richter 0:4
61 kg klassischNiat Mummadov Wayne Lüdecke 0:2
66 kg Freistil Omid KhesrawMarc Weidel 4:0
71 kg klassisch Thomas Dyck-4:0
76 kg Freistil Eduard Hochhalter-4:0
86 kg klassisch Imran DaurbekovMarcel Konetzny 4:0
98 kg Freistil Christian SchurigAndre Mirau 2:0
130 kg klassisch Alexander MusinskiChristian Mehlig 0:4
 
      
Endstand   18:10
 
Andre Mirau / 21.09.2015
Ringen:
 
Toni macht den Anfang und die Mannschaft zieh nach

 
7. Kampftag in der Oberliga Nord Ost

 
Es ging zu den Mattenfüchsen Saalekreis nach Merseburg. Die Sangerhäuser Ringer liegen aktuell mit nur einem Sieg auf dem letzten Platz der Tabelle der Oberliga Nord-Ost. Mit einem Sieg heute könnte man wieder an den Mattenfüchsen vorbeiziehen und die rote Laterne abgeben. Zumindest die Voraussetzungen waren diesmal bestens, konnten doch die Trainer Bernd Holzapfel und Andre Mirau endlich mal eine voll besetzte Mannschaft auf die Matte schicken. Doch auch der Gastgeber konnte alle Gewichtsklasse besetzen, so dass acht spannende Duelle bevorstanden.
Den Anfang machte bis 57 kg klassisch Toni Richter. Endlich konnte er mal sein ganzes Können zeigen. Nach schönen Schleudertechniken lag Toni schnell in Führung. Kurz vor der Pause konnte er unter dem Jubel seiner Mannschaftskameraden mit einer weiteren Schleuder seinen Gegner auf die Schultern zwingen. Durch diesen Premierensieg für Toni in der Männermannschaft ging wohl ein Ruck durch den Rest der Mannschaft.
Schon im nächsten Kampf bis 130 kg freistil machte auch Dirk Reitzig mit seinem Gegner kurzen Prozess. Noch in der ersten Kampfrunde schulterte er seinen Gegner nach einer schönen Kontertechnik. Damit lag man in der Mannschaftswertung erstmal deutlich mit 8:0 in Führung.
Bis 61 kg freistil kam dann nach 4-wöchiger Verletzungspause endlich wieder Wayne Lüdecke zum Einsatz. Und Wayne zeigte auch gleich, dass seine Verletzung jetzt keine Rolle mehr spielt. Mit schnellen Beinangriffen holte er Punkt um Punkt und nach vier Minuten Kampfzeit stand der Sieg mit technischer Überlegenheit fest.
Den spektakulärsten Kampf zeigte im Anschluss Christian Mehlig bis 98 kg klassisch. Gegen den Merseburger Routine Golembiewski zeigte Christian wieder publikumswirksame Techniken Nach mehreren Würfen aus dem Stand, einer spektakulären Kopfschleuder und Aushebern aus der Bodenlage stand auch in diesem Kampf der Sieg mit technischer Überlegenheit fest. Somit lag man zur Halbzeit in der Mannschaftswertung bereits fast uneinholbar mit 16:0 in Front und es fehlte nur noch ein Mannschaftspunkt zum endgültigen Sieg.
Und diesen letzten Punkt holte dann nach der Pause Marcel Konetzny bis 84 kg freistil. Oder besser gesagt holte er gleich vier Punkte für die Mannschaftswertung. Marcel hatte mit seinem Gegner keine Probleme und holte einen Sieg mit technischer Überlegenheit.
Nach Marcels Sieg spielte es auch keine Rolle mehr, dass die verbliebenen drei Kämpfe aus Sangerhäuser Sicht verloren gingen. So musste Stephan Grimm bis 71 kg im klassischen Stil in Führung liegend aufgrund einer Fußverletzung aufgeben. Christopher Brunke ärgerte sich über eine knappe und vielleicht auch vermeidbare Punktniederlage im Limit bis 76 kg klassisch. Und Marc Weidel musste sich doch deutlich seinem Merseburger Gegner geschlagen geben.
Am Ende stand jedoch ein 20:10 Sieg für die Sangerhäuser Ringer zu Buche und man konnte damit wie erhofft den letzten Tabellenplatz verlassen, auf
dem jetzt wieder die Mattenfüchse stehen.
 
Der nächste Kampf findet am 21.11.2015 in Sangerhausen statt. Zu Gast ist dann die Mannschaft aus Salzgitter. Anpfiff ist um 19 Uhr in der Turnhalle Grundschule Südwest in Sangerhausen.
 
Mattenfüchse SaalekreisWKG SGH/Cramme
 
57 kg klassisch Jason Jäger Toni Richter 0:4
61 kg Freistil Max Schöne Wayne Lüdecke 0:4
66 kg klassisch Tilo Frisch Marc Weidel 4:0
71 kg Freistil Fabian Stachowiak Stephan Grimm 4:0
76 kg klassisch Kevin Lucht Christopher Brunke 2:0
86 kg Freistil Marc Höpfner Marcel Konetzny 0:4
98 kg klassisch Marco Golembiewski Christian Mehlig 0:4
130 kg Freistil Patrick Benson Dirk Reitzig 0:4
 
Endstand 10:20
 
Andre Mirau / 16.11.2015
Ringen:
 
Versöhnlicher Saisonabschluss mit Sieg im Derby

 
Letzter Kampftag in der Oberliga Nord Ost

 
Man traf im Derby auf die 2. Mannschaft des KAV Mansfelder Land. Der Heimkampf fand dieses Mal beim WKG-Partner in Cramme/Niedersachsen statt. Hier war alles sehr gut vorbereitet um vielleicht seit langem mal wieder einen Sieg im Derby zu feiern.
Auf Sangerhäuser Seite musste man die verletzten Stephan Grimm (bis 71 kg) und Dirk Reitzig (bis 130 kg) ersetzen, was nur im Limit bis 130 kg klappte. Die Gäste aus Eisleben konnten ihrerseits die Klasse bis 98 Kg nicht besetzen so das Christian Mehlig kampflos zu den Punkten kam. Somit stand es nach dem Wiegen bereits 4:4 in der Mannschaftswertung und es standen noch 6 Kämpfe aus.
Den Anfang machte wie immer Toni Richter bis 57 kg klassisch. Vor den Augen seines mitgereisten Vaters Gerd Richter, sah Toni nach Punkten weit hinten liegend schon wieder der sichere Verlierer aus. Beim Stand von 0:11 gegen sich nutzte Toni jedoch eiskalt einen Fehler seines Gegners und brachte ihn mit einem Abrecher in die gefährliche Lage. Aus dieser Lage ließ er seinen Gegner nicht mehr raus und holte unter dem Jubel seines Vaters und der Mannschaft einen Schultersieg. Durch diese so nicht erwarteten Mannschaftspunkte rückte der Derbysieg in greifbare Nähe.
Danach ging es im Limit bis 130 kg freistil weiter. Hier stellte sich Trainer und Mannschaftskapitän Andre Mirau mit reichlich Untergewicht in den Dienst der Mannschaft und ersetzte den verletzten Dirk Reitzig. Doch Andre trotzte dem höheren Gewicht seines Gegners und holte einen Sieg mit technischer Überlegenheit.
Als danach noch Wayne Lüdecke bis 61 kg freistil einen Sieg mit technischer Überlegenheit holte lag man in der Mannschaftswertung bereits mit 16:4 in Führung und es fehlte nur noch ein Punkt zum Derbysieg. Doch die Eislebener Ringer wollten sich nicht so leicht geschlagen geben und holten in den folgenden zwei Kämpfen die Punkte.
Aus Sangerhäuser Sicht hatten hier Marc Weidel (bis 66 kg klassisch) und Marcel Konetzny (bis 86 kg Freistil) gegen starke Gegner das Nachsehen. In der Mannschaftswertung stand es nun vor dem letzten Kampf des Abends 16:12.
Nun sollte sich alles im letzten Kampf vom aus Cramme stammenden Christopher Brunke bis 76 kg klassisch entscheiden. Und Christopher ließ sich vor seinem Heimpublikum auch nicht lange bitten. Mit schönen Würfen über die Brust holte er einen Überlegenheitssieg.
Damit Stand der dann doch deutliche Derbysieg mit 20:12 fest, wobei eindeutig der gewonnene Kampf unseres Jünsten, Toni Richter, den Ausschlag für den Gesamtsieg gegeben hat. In der Abschlusstabelle belegen die Sangerhäuser damit den 4.Platz.
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
WKG SGH/Cramme KAV Mansfelder Land II
 
57 kg klassisch Toni Richter Shamo Osso 4:0
61 kg Freistil Wayne Lüdecke Kahlil Osso 4:0
66 kg klassisch Marc Weidel Shamdin Ahmed 0:4
71 kg Freistil - Magomedshapi Gadziev 0:4
76 kg klassisch Christopher Brunke Sebastian Schmidt 4:0
86 kg Freistil Marcel Konetzny Dmytro Blayvas 0:4
98 kg klassisch Christian Mehlig - 4:0
130 kg Freistil Andre Mirau Rashid Ali 4:0
 
Endstand       20:12
 
Andre Mirau / 30.11.2015
Platz
Mannschaft
Anz. K.
Plus : Minus
Differenz
+ : -
1
Magdeburger SV 90
8
138 :   71
 67
13 : 3
2
WKG Salzgitter (Nienburg/Wernigerode/Hann)
8
118 :   92
 26
11 : 5
3
KAV Mansfelder Land II
8
115 : 114
   1
  8 : 8
4
WKG Sangerhausen/Cramme
8
  96 : 129
-33
  6 : 10
5
KG Mattenfüchse Saalekreis
8
  77 : 138
-61
  2 : 14
Der Verein
 
Sportarten
 
Kontakt
 
  Impressum
 
asv-hp

Kinderturnclub

 

Karate

 

Leichtathletik

 

Ringen

 

Judo

 

Tischtennis

 
News
 
Trainingszeiten
 
Termine
 
Galerie
 
Archiv
 

RINGEN

2014
 
2013
 
2012
 
2011 / I
 
2010 / I
 
2009
 
2010 / II
 
2011 / II
 
2015
 

2015

Archiv