Der Verein
 
Sportarten
 
Kontakt
 
  Impressum
 
asv-hp

Kinderturnclub

 

Karate

 

Leichtathletik

 

Ringen

 

Judo

 

Tischtennis

 
News
 
Trainingszeiten
 
Termine
 
Galerie
 
Archiv
 

RINGEN

2011

/

I

Archiv
Ringen:

Goldjungen holen den Titel zu 100%

 
Am Sa. den 18.06.11 fuhren die Ringer des ASV 1902 Sangerhausen nach Frankfurt/ Oder. Beide Kämpfer schafften, als einzige Ringer, aus Sachsen/ Anhalt, der Jugend D und C die Qualifikation für den Start bei den Mitteldeutschen Meisterschaften.
Es gingen in Frankfurt/ Oder ca. 150 Athleten aus sechs Bundesländern in 178 Kämpfen an den Start, um im klassischen Ringkampf den Mittel Deutschen Meister auszuringen. Nach dem Motto &dbquo;Sag niemals Nie glaubte Keiner, der Mitreisenden, an die hundertprozentige Ausbeute.
Toni Richter, als Starter in der Jugend C bis 38 kg, besiegte seine Kontrahenten bis zum Gruppenfinale ganz klar und ohne einen Punkt abzugeben, in der ersten Runde, auf Schulter. Somit zog Toni als Gruppensieger in das Finale ein. Durch die konsequente Umsetzung, der Ratschläge seines Trainers, wurde Toni Sieger über seinen Finalteilnehmer, den sehr starken Sportsfreund Sharlyn Frütsch vom RSV Hansa 90 Frankfurt/ Oder. Dieser Verein ist der Nachfolgeverein vom Armee Sport Klub, (ASK) Frankfurt/ Oder. Toni ließ sich dadurch nicht beeindrucken und zeigte alles was er beim Training gelernt hatte. Das brachte unserem Athleten, den Titel des Mittel Deutscher Meisters ein.
Richard Heller, der zweite Athlet der an diesem Tag, für den ASV 1902 Sangerhausen e.V. an den Start ging, musste in der Jugend C bis 76 kg ran. Für Richard sollte dieser Tag die vorletzte Bewährungsprobe vor seiner Dellegierung nach Halle sein. Ridschie, wie ihn seine Freunde nennen, zog ohne Mühe ins Finale ein. Sein jetziger Gegner aus Zella- Mehlis, Max Leipold, wollte Richard den Titel streitig machen. Von der ersten Sekunde an stellte Richard, auf der Matte, klar, wer diesen Kampf bestimmt. Mit einer erneuten Superaktion hatte er Akzente gesetzt und ließ sich den möglichen Titel nicht mehr nehmen. Er schulterte seinen Rivalen, noch in der ersten Runde, und wurde somit ebenfalls Mittel Deutscher Meister.
Jetzt steht für Beide noch der Termin, am nächsten Wochenende im Freien Ringkampf, in Leipzig aus. Beide Athleten träumen diese Nacht bestimmt vom nächsten Titel. Von der Abteilung und der Vereinsleitung herzliche Glückwünsche zu Euren Erfolg, nutzt die verbleibende Zeit und mögen Eure Träume in Erfüllung gehen.
 
Bernd Holzapfel / 21.06.2011
Ringen:

Landesmeisterschaften der D- und E-Jugend im Freien Ringkampf

 
Toni Richter erkämpft sich mit fünf Schulersiegen den Landesmeister seiner Altersklasse.
 
Sechs Medaillen erkämpfen die Nachwuchsringer der D-und E-Jugend des ASV Sangerhausen bei der Landesmeisterschaft im Freien Ringkampf in Arten.
Einmal Gold, zweimal Silber und dreimal Bronze standen für die jungen ASV Athleten als Abschlussbilanz bei den Titelkämpfen zu Buche. Mit dieser Ausbeute waren sie natürlich sehr zufrieden.
Insgesamt 82 Athleten aus 14 Vereinen aus Sachsen-Anhalt ermittelten in Artern Meister und Platzierte in ihrer Altersklasse im Nachwuchsbereich. Sieben ASV Ringer stellten sich ihren Gegnern und kämpften erfolgreich um Titel und Medaillen. Das spezielle Training im technisch-taktischen Bereich lohnte sich diesmal für die ASV Ringer.
Toni Richter bis 38 kg, der sich fünfmal seinen Gegnern stellen musste, konnte alle seine Kontrahenten vorzeitig mit Schultersieg oder technischer Überlegenheit besiegen. Er wurde Landesmeister im D-Jugendbereich und qualifiziert sich für die Mitteldeutschen Meisterschaften im Juni, die in Brandenburg stattfinden.
Jessica Alder bis 29 kg E-Jugend, als einziges Mädchen ihrer Gewichtsklasse und Chamsat Bersanov bis 31 D- Jugend, erkämpfen sich mit großer kämpferischer Leistung die Silbermedaille. Bronze geht an Niklas Deke bis 42 kg D- Jugend, Fabian Mathias -25 kg und Leon Klaas - 21 kg,  beide E-Jugend. Lucas Sommerfeld bis 29 kg in der D- Jugend erkämpft sich den fünften Platz.
Neben den Landesmeister komplettieren alle Medaillengewinner und Platzierten das gute Abschneiden der ASV- Ringer. Das gibt Anlass, auf weitere Erfolge im Wettkampfjahr zu hoffen.   
 
Lothar Vorwig / 30.05.2011
Ringen:

ASV Ringer erfüllen alle Erwartungen

 
Wie in der Vorschau angekündigt, fuhren die Ringer des ASV 1902 Sangerhausen e.V. zu den Mitteldeutschen Meisterschaften der Freistilringer. Mit vier Aktiven fuhren wir nach Leipzig zu den höchsten Meisterschaften in diesen Altersklassen. Es waren 302 Starter aus acht Bundesländern in drei Altersklassen angereist. Das waren die am besten besuchten MDM, die unser Trainerstab je erlebt hatte.
Chamsat Bersanov, unser jüngster Starter, konnte sich nur schwer gegen seine 21 Gegner in der Jugend D bis 31 kg durchsetzten. Die beiden ersten Kämpfe konnte Chamsat mit einem Schultersieg und einer technischen Überlegenheit (TÜ) für sich entscheiden. In den Folgekämpfen musste sich unser Athlet leider seinen übermächtigen Gegnern aus Salzgitter und Greiz geschlagen geben. Wir sind aber bester Hoffnung, dass Chamsat im nächsten Jahr gestärkt zu den MDM reisen wird.
Als zweiter D Jugendlicher ging Toni Richter in der Gewichtsklasse (GwK) bis 38 kg an den Start. Toni musste sich gegen 10 Ringer behaupten. Den Einzug ins Finale schaffte Toni, mit einem Schultersieg nach dem Anderen. Der Finalkampf wurde nach hervorragender Leistung, von Toni, in der ersten Runde gegen seinen Kontrahenten aus Sachsen- Anhalt abgepfiffen. Der Sportler vom HTB Halle wurde, nach super Aktionen von Toni, auf die Schultern gezwungen. Dadurch errang sich Toni das oberste Treppchen bei der Siegerehrung und wurde somit zum zweiten Mal, in diesem Jahr, Mitteldeutscher Meister.
Alexander Wenzel startete in diesem Jahr erstmalig in der Jugend C bis 27 kg. Nach einem verpatzten Start siegte Alex gegen den Sportfreund Krebs aus Dresden- Mitte, nach einem hervorragenden Schulterschwung und der anschließenden passenden Brückenfesthalte. Er schaffte durch diesen Sieg den Einzug ins Viertelfinale und musste sich aber im Kampf um Platz drei und vier den übermächtigen Sportler Stöfer aus Lübthen geschlagen geben und durfte somit leider nur neben dem Siegerpodest, bei der Siegerehrung Platz nehmen.
Das ASV Quartett komplettierte Richard Heller in der GwK bis 76 kg der Jugend C. Unser Schwerathlet schaffte, wie vor einer Woche, den Einzug ins Finale. Der Landesringkampftrainer, Bernd Radschunat ebenfalls aus Sangerhausen stammend, beobachtete Richard seine Kämpfe ganz genau, um das zukünftige Training, an der Sportschule in Halle, auf Richard seinen Kenntnisstand weiter aufzubauen. Das Finale sollte es entscheiden, ob wir einen weiteren Meistertitel mit nach Sangerhausen nehmen können. Richard drehte gleich in der ersten Runde auf und gewann Diese mit 5:1 Wertungspunkten. Nach der Pause machte es Richard noch einmal richtig spannend. Wenn Richard diese Runde ebenfalls nach Punkten gewinnt, dann ist er Meister. Verliert der die Runde nach Punkten, müssen Beide in die dritte zweiminütige Kampfrunde. Ein Schultersieg, egal von welchem Athleten, beendet den Kampf, wie immer, sofort. Richard setzte seine Spezialtechnik an und rutschte, auf Grund der schweißgebadeten Körper ab, wonach sich ein abwechslungsreicher Bodenkampf entwickelte. Nach 1:57 min Schulterte unser erfahren Kämpfer seinen Gegner. Richard wurde, genau wie Toni, zweifacher Mitteldeutscher Meister 2011. Wir gratulieren all unseren Aktiven zu ihrem Erfolgen im vergangenen Wettkampfjahr.
 
Bernd Holzapfel / 30.06.2011
Ringen:

Sangerhäuser Ringer bei den 20. Stadtsportspielen in Halle/ Saale

Siefke, Florian (ASV Sangerhausen 1902) 7. Platz
 
Dieses Turnier, welches von der Abteilung Ringen des TSG Halle/ Neustadt 1969 e.V. ausgetragen wird, ist ein Turnier für Neueinsteiger und kleine Fortgeschrittene. Es gibt die Chance auf einen Test, wie die Trainingserfolge fruchten. Die Trainer haben dann die Möglichkeit das gelernte zu vertiefen oder fehlende Grundlagen weiter auszubauen.
Wir fuhren mit einigen Aktiven am Samstagmorgen nach Halle. Der Sportsfreund Leon Klaas vom ASV 1902 Sangerhausen e.V. setzte sich bei der Jugend E bis 21 kg gegen den Barnstädter Ringer durch und stand gegen Christofer Rode von der SG HTB Halle im Finale. Leon konnte leider nicht gegen seinen Kontrahenten punkten und erkämpfte sich somit einen hervorragenden 2.Platz in diesem Turnier.
Bei der Jugend D bis 31 kg standen gleich zwei unserer Athleten im Kampf gegen die Konkurrenz auf der Matte. Chamsat Bersanov war unser erfahrenster Sportler und konnte sich somit vor seinem Kameraden Lucas Sommerfeld
platzieren. Chamsat musste sich im Finale nach schweren Kämpfen nur dem Lokalmatador Fabio Fernando Klett geschlagen geben und durfte zur Siegerehrung auf das zweite Treppchen. Lucas Sommerfeld verlor im Halbfinale nach gutem Kampf, aber wegen mangelnder Erfahrung, den Kampf um Platz 3 und 4. Er durfte dieses Mal nur neben dem Treppchen die Urkunde für den undankbaren vierten Platz in Empfang nehmen.
Florian Siefke konnte leider an diesem Tag das Gelernte noch nicht umsetzten, da alle sechs Gegner Erfahrener waren oder einfach nur etwas Glück auf ihrer Seite hatten. Bei einem Widersehen kann das Ergebnis nicht nur für Florian ganz anders aussehen. Mit viel Trainingsfleiß und der Unterstützung durch eure Trainer und Eltern werden beim nächsten Wettkampf die Lorbeeren vielleicht eure sein.
 
Bernd Holzapfel / 21.06.2011
05062010148
Ringen:

14. German-Masters in Salzgitter
Zum 14.German Masters der Veteranen  von 35 bis 60 Jahre, die in Salzgitter (Niedersachsen) stattfanden, kämpften vier ASV Athleten um den Meister und im griechisch-römischen und freien Ringkampf. Mit einer Gold, zwei Silber und einer Bronzemedaille konnten sie das beste Ergebnis in der Vereinsgeschichte der ASV Ringer bei den Veteranen erkämpfen.
Durch Jörg Senf in der Klasse bis 120 kg von 50-55 Jahre im griechisch-römischen, erkämpft sich ein ASV Athlet erstmalig den Meistertitel in seiner Altersklasse. Im einen spannenden Finale über die volle Kampfzeit besiegt er den Sportfreund Michael Reinhardt vom KAV Mansfelder Land mit 6:5 Punkten und erkämpft sich die Goldmedaille und den Siegerpokal.
Altmeister Waldemar Riedel bis 97 kg, in der Altersklasse von 55-60 Jahre, mit 59 der älteste seiner Altersklasse, setzte sich
in den Poolkämpfen über drei Runden, gegen Mario Domnowski SG Luftfahrt Berlin 8:0 und Manfred Büchele KSC Apolda mit 4:2 durch und stand im großen Finale. Hier kämpfte er gegen den 13.fachen Meister der German Masters Seyed Mohammed Seyed Ab, SV Johannes Nürnberg. Nach einem Wurf über die Brust standen beide Kämpfer in der gefährlichen Lage. Der Nürnberger zeigte seine ganze Klasse, schulterte den ASV Athlet. Gold verloren, aber Silber gewonnen, eine beachtliche Leistung in seinem Alter.
Maik Reppin in der Klasse bis 76 kg, Altersklasse 45-50, schruppte fünf Kilo Gewicht für seine Gewichtsklasse. Im großen Finale um Gold musste er sich den ehemaligen Nationalmannschaftsringer Uwe Hemman von KFC Leipzig technisch geschlagen geben und erkämpft die Silber.
Bernd Holzapfel in der Klasse bis 96 kg, Altersklasse 50-55 rundet mit einem Schultersieg im kleinen Finale über Harri Schumacher, ASV Schwäbisch Hall das hervorragende abschneiden der ASV Veteranen ab und erkämpft Bronze.       

ASV Ergebnise:

 
GoldJörg Senf
SilberWanldemar Riedel
SilberMaik Reppin
BronzeBernd Holzapfel
 
Lothar Vorwig / 25.05.2011
German_Masters_Salzgitter
Ringen:

15. Sömmerdaer Unstrutpokal im freien Ringkampf
Zum 15.Unstrutpokal-Turnier des Ringernachwuchses in Sömmerda konnte die Delegation des ASV Sangerhausen überzeugen. 188 Aktive aus sechs Bundesländern und 26 Vereinen kämpften um den begehrten Siegerpokal. Mit einmal Gold, einmal Silber und einer Bronzemedaille demonstrierten vor allem die weiblichen Schüler ihre Stärke im Nachwuchsbereich. Laura Rauchfuß vom ASV Sangerhausen erkämpfte sich den Ehrenpokal und die Goldmedaille in ihrer Gewichtsklasse, Silber ging an Jasmin Klaas.
Jessica Alder bis 28 kg als jüngste ihrer Altersklasse erkämpft Bronze.
In den Teilnehmerstärksten Altersklassen der D-Jugend, männliche Schüler, besiegt  Chamsat Bersanov in drei Poolkämpfen seine Gegner. Im großen Finale um Gold unterliegt der ASV Ringer, Anton Struchalin vom RSV Greiz und erkämpft Silber.
Toni Richter bis 38 kg unterliegt im ersten Kampf den Pokalsieger Ludwig Weiß aus Reilingen. Verbissen kämpft sich der ASV Athlet ins kleine Finale, wo er den Sportfreund Christian Wittner aus Plauen in Runde eins schultert und erkämpft Bronze, was auf die bevorstehenden Landesmeisterschaften am 28.Mai in Artern hoffen lässt.
 
Einzelplatzierungen:

 
weibliche Schülermännliche Schüler
 
1. Laura Rauchfuß2. Chamsat Bersanov
2. Jasmin Klaas3. Toni Richter
3. Jessica Alder4. Niklas Deke
5. Selina Dorfmann6. Andre Egunow
6. Vicki Rauchfuß6. Lucas Sommerfeld
8. Paul Fricke
 
Lothar Vorwig / 17.05.2011
Soemmerda_Ringen
Ringen:

Jungen und Mädchen hatten Spaß beim Raufen

 
Einen besonderen Sportnachmittag erlebten die Erstklässler und die Vorschulkinder der Grundschule und KITA Tilleda.
Durch die Leiterin der KITA, Frau Pokrand, wurde beim ASV Sangerhausen nachgefragt, ob man nicht einen Sportnachmittag  der besonderen Art in Tilleda durchführen könnte. Gleich bei der Sache waren die Verantwortlichen der Abteilung Ringen. Nach zwei telefonischen Terminvereinbarungen fuhren die Trainer Lothar Vorwig, Waldemar Riedel und Horst Körber
sowie die Ringer Toni Richter und Richard Heller nach Tilleda. Auf dem Hänger die Ringermattenteile, welche aneinander gelegt eine Matte der Größe von 6 x 6 Metern ergibt. Über 20 Mädchen und Jungen staunten nicht schlecht, als die jungen Landesmeister Ausschnitte ihres Trainingsprogramms zeigten. Besonders die turnerischen Elemente begeisterten die Mädchen und Jungen. Nach einer Einweisung und Demonstration von Techniken der Ringkampfsportart durch den Cheftrainer Lothar Vorwig ging es über zur
intensiven Erwärmung und Dehnung der jungen Sportlerinnen und Sportler. Beim nachfolgenden volkstümlichen Ringen und Raufen hatten alle Spaß und auch Stolz war zu erkennen, wenn der Kampfrichter die Siegerinnen bzw. Sieger benannte. Schnell verging die Zeit bei diesem ungewöhnlichen Sportnachmittag. Alle waren dann glücklich, zur Siegerehrung eine Urkunde zu erhalten und manch einer wird danach noch geträumt haben, dass sie oder er als Sieger auf der Matte stand.
 
Klaus-Dieter Schmidt  / 11.05.2011
IMG_2715
IMG_2751
IMG_2787
IMG_2723
Ringen:

20. Tenneberg- Pokalturnier der Stadt Waltershausen
Zum 20. Tenneberg – Pokalturnier der Stadt Waltershausen startete der Ringernachwuchs des ASV Sangerhausen. 17 Vereine aus sechs Bundesländern wetteiferten um den Siegerpokal und vordere Plätze. Für den ASV standen sieben ASV Ringer auf der Matte.
Mit vier Gold, einmal Silber und einer Bronzemedaille erkämpften sich die Sangerhäuser einen hervorragenden vierten Platz in der Pokalwertung.
Inder E-Jugend kämpft sich Leon  Claas in der Klasse bis 19 kg, der jüngste  ASV Athlet im großen Finale in die Herzen der Trainer und Zuschauer. Mit einem Sieg über die volle Kampfzeit und einer starken kämpferischen Leistung besiegt er Tom Wacher aus Sömmerda mit 7:1 Punkten und erkämpft sich die Goldmedaille.
In der D-Jugend standen gleich drei ASV Ringer auf den Siegertreppchen.
Toni Richter bis 38 kg kämpft sich mit zwei Schultersiegen in den Poolkämpfen in das große Finale. Hier besiegt Toni mit technischer Überlegenheit durch hervorragende Beinangriffe seinen Gegner Paul Schlittere aus Hösbach über zwei Runden, mit 12:2 Punkten und holt die zweite Goldmedaille für den ASV.
Chamsat Bersanov bis 31 kg kämpft sich mit Siegen über Friedolin Brand aus Tabharz und Jason Trillhase SV
Sömmerda ins große Finale. Hier unterliegt er Anton Struchalin aus Greiz und erkämpft Silber.
Lucas Sommerfeld in der Klasse bis 29 kg, erst zwei Monate im Training, steht für den ASV das erstmalig  auf den Siegerpodest und holt Bronze.
In der C Jugend erkämpften Richard Heller -54 kg und Alexander Wenzel -29 kg, Gold für die Mannschaft des ASV Sangerhausen. Richard gab im großen Finale gleich zu Anfang der ersten Runde gegen Max Leopold aus Zella-Mehlis eine Wertung ab. Doch mit einem blitzschnellen Schulterschwung brachte der ASV Athlet seinen Gegner in die gefährliche Lage und schulterte ihn.
Philipp Klass bis 38 kg musste nach drei Kämpfen verletzt aufgeben und belegt noch einen hervorragenden fünften Platz für die Pokalwertung.
 
Vereinswertung

 
1. ZSG Waltershausen
2. RSV Rotation Greis
3. AC Werdau
4. ASV Sangerhausen
5. Plauener SV
6. SV Sömmerda.
 
Lothar Vorwig / 02.04.2011
IMG_0176_1_
Ringen:

Pokalturnier der Stadt Nebra

 
Beim Pokalturnier der Stadt Nebra überzeugten die Nachwuchsringer des ASV Sangerhausen.
Mit drei Gold, vier Silber und zwei Bronzemedaillen erkämpften die jugendlichen des ASV einen hervorragenden dritten Platz in der Gesamt-Pokalwertung.
Insgesamt waren 254 Nachwuchsathleten aus fünf Bundesländern und 24 Vereinen der weiblichen Schüler und der A- ,C-,D- und  E-Jugend männlichen Schüler an den Start.
Zum ersten Mal traten sechs weibliche Schüler des ASV bei einen großen Turnier für den ASV auf die Wettkampfmatte. Sarah Röber und Laura Rauchfuß erkämpften sich die Goldmedaille, Tiffany Hering und Florentine Würzburg holten Silber und mit Jessica Alder, Platz vier und den fünften Rang durch Selina Dorfmann kämpften sich die Sangerhäuser Mädchen in die Herzen des Publikums. Trainer Horst Körber und Achim Blaue freuten sich über das hervorragende Abschneiden ihrer jungen Athletinnen.
Bei den Jungen erkämpfte das ASV Team fünfmal Edelmetall. Allen voran Richard Heller, der sich mit drei Schultersiegen die Goldmedaille erkämpft und wieder einmal seine ganze Klasse im technisch –taktischen Bereich unter Beweis stellt. Silber erkämpften Florian Marsan und Andrei Eygnov und Bronze ging an Vicktor Mindolin und Toni Richter.
Mit Platz Vier durch Alexander Wenzel und Niklas Deke und den fünften Rang durch David Alder konnten sich noch drei ASV Athleten in die Pokalwertung ringen und wichtige Zähler für ihr ASV Team erkämpfen.
 
Lothar Vorwig / 04.04.2011
2014
 
2013
 
2012
 
2011 / I
 
2010 / I
 
2009
 
2010 / II
 
2011 / II
 
2015