Der Verein
 
Sportarten
 
Kontakt
 
  Impressum
 
asv-hp

Kinderturnclub

 

Karate

 

Leichtathletik

 

Ringen

 

Judo

 

Tischtennis

 
Datenschutz
 
News
 
Trainingszeiten
 
Termine
 
Galerie
 
Archiv
 
Trainer
 
Geschichte
 

Leichtathletik

Leichtathletik:
 
ASV bei den Teamlandesmeisterschaften in Bernburg

Bernburg - Am Samstag den 22.09.2018 ging als einziges Team die weibliche U12 des ASV in Bernburg an den Start, um sich mit den Besten im Land Sachsen-Anhalt zu messen. Für das Team starteten Florentine Hortig, Hannah Kühnemund, Jule Pietschmann und Jette Wicht. Adele Blättermann, ebenfalls nominiert musste leider kurzfristig passen.
Die Athletinnen mussten sich bei hervorragenden Wetterbedingungen 5 Disziplinen, sowie 14 Mannschaften, darunter die Sportschulen aus Magdeburg und Halle, stellen.
Den Anfang machte der Weitsprung. Einen optimalen Start erwischte hier Florentine Hortig. Sie sprang hier 4,42 m. Auch Jule Pietschmann und Jette Wicht sind hier gut in den Wettkampf gestartet. Für Hannah Kühnemund verlief der Start alles andere als optimal.
Weiter ging es mit dem 50m Sprint. Auch hier wurde um gute Zeiten gekämpft. Florentine Hortig schrammte ganz knapp an einer neuen
Bestzeit vorbei und Hannah war nach ihrem Lauf auch angekommen.
Anschließend ging es zum Schlagballwurf. Die Athletinnen gaben hier alles, um nicht allzu viele Punkte liegen zu lassen. Mit ein wenig mehr Konzentration wäre hier mehr möglich gewesen.
Weiter ging es mit den 60 m Hürden. Hier wurde vom Trainer als Ziel angegeben, Hauptsache ins Ziel zu kommen. Denn es ist der erste Lauf über die Distanz unter Wettkampfbedingungen. Alle 4 Athletinnen kamen ohne Sturz ins Ziel. Leider wurden hier sehr viele Punkte gegenüber der Konkurrenz abgegeben. Was zu diesem Zeitpunkt Platz 9 in der Gesamtwertung bedeutete.
Im abschließenden 800 m Lauf konnte man, angeführt von den Laufspezialistinnen Jule Pietschmann und Jette Wicht, wieder Punkte gut machen.
Am Ende konnten sich alle 4 Athletinnen über einen guten 6. Platz in der Gesamtwertung freuen. Viel Lob und Glückwünsche gab es anschließend vom Trainer und den mitgereisten Eltern.
 
Andreas Ebeling / 23.09.2018
Team_w_U12_Bernbug_2018
Leichtathletik:
 
Erfolgreiche Medaillenjagd der ASV-Nachwuchstalente bei den Bezirksmeisterschaft Block

 
Halle - Am Sonntag den 16.09.2018 fanden auf dem Turbine-Sportplatz in Halle die diesjährigen Bezirksmeisterschaften der Altersklassen 10/11 im Block-Wettbewerb statt. Für den ASV gingen 6 Nachwuchstalente in den Disziplinen, 50m, Weitsprung, Ballwurf und 800m auf Medaillenjagd. Die Bilanz, zweimal Silber und einmal Bronze, sowie weitere gute Platzierungen.

In der Altersklasse W 10 konnte sich Adele Blättermann über die Bronzemedaille freuen, auch wenn Sie denkbar knapp an der Silbermedaille vorbei schrammte. Ihr fehlten gerade einmal 8 magere Pünktchen.
Jule Pietschmann und Jette Wicht, ebenfalls in der W 10 startend, erreichten die guten Plätze 8 und 10.
In der W 11 ging Florentine Hortig an den Start. Auch Sie konnte sich am Ende über die Silbermedaille freuen. Auch hier wäre mehr möglich gewesen, allen voran im Ballwurf. Ihr fehlten zur Goldmedaille 31 Punkte.
Auch in der M 10 war ein Athlet des ASV am Start. Fin-Luca Rüdiger freute sich über seine Silbermedaille. Aber auch er schrammte knapp an der Goldmedaille vorbei. Ihm fehlten nach dem abschließenden 800m Lauf 13 Punkte.
Für Niklas Ebeling, in der M 11 startend, keimte bereits nach dem Weitsprung seine im Südharz -Cup entstandene Oberschenkelverletzung wieder auf. Er versuchte Schadensbegrenzung zu betreiben, was allerdings nicht funktionierte. Im abschließenden 800m Lauf musste er dann verletzt aufgeben.
Bereits am kommenden Samstag sind Adele Blättermann, Jette Wicht, Hannah Kühnemund, Jule Pietschmann und Florentine Hortig wieder gefordert. Sie vertreten den ASV bei den Teamlandesmeisterschaften in Bernburg.
 
Andreas Ebeling / 17.09.2018
BM_LA_Halle_16-09-2018
Leichtathletik:
 
ASV Geherin erkämpft Podium bei Deutscher Meisterschaft
 
600 Nachwuchsathletinnen und Athleten trafen sich am vergangenen Wochenende in Bochum/Wattenscheid, um die besten Leichtathleten zu küren. Bei den 15 Jährigen Mädchen und Jungen wurden im Lohrheidestadion jeweils 16 Titel vergeben.
Ebenfalls in die Starterliste hatte sich Leonie Franke vom ASV Sangerhausen eingetragen. Sie wollte sich mit den besten Nachwuchs Geherinnen über 3000m messen.
Alle Athletinnen und Athleten, die an dieser Meisterschaft teilnehmen, hatten vorher zwei Normen zu erfüllen. Eine in der gemeldeten Disziplin und eine in einem anderen Disziplinblock. Mit dieser doppelten Normerfüllung möchten die Verantwortlichen erreichen, dass die jungen Sportler vielseitig trainieren und sich nicht so früh spezialisieren.
Leonie entschied sich für den Mehrkampf, der am Ende mindestens 2000 Punkte erbringen musste.
Und so hieß es, ab dem Frühling, verstärkt Weitsprung, Hürden, Ballwurf, Sprint und 2000m zu trainieren. Unterstützung erhielt sie in der Trainingsgruppe von Andreas Ebeling.
Es wurde an der Hürdentechnik und am Weitsprung gearbeitet und so wurden die 2000 Punkte gleich im ersten Anlauf geschafft.
Bei den Bezirksmeisterschaften im Juni sollte nun auch die Norm im 3000m Bahngehen ins Visier genommen werden. Sowie Leonies musste auch ihre Trainingspartnerin Hennriette Wolf eine Zeit unter 18 Minuten gehen, um an den Deutschen Meisterschaften der U18 teilnehmen zu dürfen.
Beide schafften ihre Normzeiten und konnten sich nun auf ihren Saisonhöhepunkt freuen.
Für Hennriette ging es am 27.07 nach Rostock, wo sie am Ende, in einem stark besetzten Starterfeld, als sechste ins Ziel kam.
Leonies Wettkampf war erst am 19.08 und so kamen trotz Ferien und Temperaturen jenseits der 30 Crad einige Geh und Laufkilometer zusammen. So wurde meist in den frühen Morgenstunden trainiert, um am Wettkampftag fit zu sei.
Leonie und Hennriette trainieren seit 5 Jahren das Gehen beim ASV Sangerhausen, die ersten Jahre bei Helmut Reinefahl und nach dessen Rückzug bei Daniel Franke.
Pünktlich am Sonntag 11 Uhr wurden 4 Mädchen und nur ein Junge auf die 7.5 Stadionrunden geschickt. Unter den strengen Augen der Gehrichter lies Mathilde Frenzel, die für Potsdam startet, nichts anbrennen und setzte sich deutlich vom Rest des Feldes ab. Dahinter machte sich Marie Meidel auf und davon. Leonie lag zu diesem Zeitpunkt auf Platz 3, diesen konnte sie bis zum Ziel halten und kam im Bereich ihrer Bestleistung, ohne eine Verwarnung durch die Kampfrichter,  ins Ziel.
Erschöpft und Glücklich nahmen die 4 Mädels kurz danach ihre Medaillien in Empfang.
Tolle Veranstaltung und tolle Stimmung auf den Rängen, war das Resümee von Leonie.
 
Daniel Franke / 20.08.2018
IMG-20180820-WA0003
IMG-20180820-WA0002
Leichtathletik:
 
ASV Talente mit vielen neuen persönlichen Bestleistungen beim 5. Stadtwerke-Cup in Bernburg
 
Bernburg. Am Samstag den 18.08.2018 gingen 11 Athletinnen und Athleten des ASV beim 5. Stadtwerke-Cup in Bernburg an den Start.
Die Vorrausetzungen für den Wettkampf waren nach 6-wöchiger Ferienpause alles andere als optimal. Aber was die ASV-Talente an diesen denkwürdigen Samstag ablieferten, war so in keinster Weise zu erwarten. Die Bilanz: 5x Edelmetall, 2x Silber, 3x Bronze, 20 neue persönliche neue Bestleistungen und viele gute weitere Platzierungen
Erfolgreichster Starter war Noah Gehlmann. Er gewann den 75 m Sprint, den Weitsprung und die 60 m Hürden in neuer Bestzeit von 10,77 sec.
Niklas Ebeling holte sich mit neuer Bestweite von 48,64 m die Goldmedaille im Ballwurf.
Henriette Lässing holte Gold im Hochsprung, Silber über die 75m und die Bronzemedaille im Weitsprung.
Christina Dingfeldt steuerte noch die Silbermedaille im Hochsprung bei.
Charlotte Lässing konnte in drei Disziplinen neue Bestleistungen erzielen. So unterbot sie ihre Zeit im 75 m Sprint, im 60m Hürdenlauf und im Hochsprung. Hierbei konnte Sie die Latte bei 1,30 m überqueren. Das bedeutete den undankbaren 4. Platz.
Auch Florentine Hortig konnte sich über zwei neue Bestleistungen freuen. Sie warf den Schlagball erstmals auf 30,47 m und ihre 3-Kampfwertung erhöhte sich auf 1.223 Punkte.
Ihren zweiten Wettkampf für den ASV bestritt Hannah Kühnemund. Sie freute sich ebenfalls über drei neue Bestleistungen. Im 50 m Sprint blieb die Uhr bei 8,12 sec stehen und im Ballwurf landete der Ball bei 28,48 m. Die 3-Kampfwertung ergab 1.151 Punkte.
Auf Grund einer neuen Bestleistung von 3,95 m im Weitsprung konnte sich Adele Blättermann über die Bronzemedaille freuen. Auch in der 3-Kampfwertung gab es eine neue Bestleistung. Hier erreichte sie 1.127 Punkte, was Platz 4 in der Gesamtwertung bedeutete.
Jule Pietschmann überschritt endlich die 1.000 Punkte Marke in der 3-Kampfwertung. Sie erreichte hier 1.041 Punkte. Auch im Ballwurf stellte sie eine neue Bestleistung auf. Hier landete der Ball bei 27,51 m.
Auch Jette Wicht hatte allen Grund zur Freude. Sie stellte drei neue Bestleistungen auf. So landete sie im Weitsprung bei 3,51 m, der Ball bei 25,41 m und die 3-Kampfwertung bei 1023 Punkten.
Die jüngste Starterin des ASV an diesem Tag war Jolina Kaufmann. Sie erreichte drei neue Bestleistungen. Die Uhr blieb nach dem 50m Sprint bei 9,11 sec. stehen. Im Weitsprung kam sie auf 3,51 m und im Ballwurf landete der Ball bei 30,67 m, was hier die Bronzemedaille bedeute.
Das Fazit der Trainer: Ein dickes Lob für die erbrachten Leistungen und weiter so!
 
Andreas Ebeling / 20.08.2018
Leichtathletik:
 
Teufelskerl Sluka bei DM in Rostock

 
Maximilian Sluka brillierte bei den deutschen Meisterschaften in der Leichtathletik am Wochenende in Rostock. Dabei hatte sich der Sportschüler der Halleschen Leichtathletikfreunde einiges vorgenommen. So startete er über die 800m und die 1500m. Erschwert wurde dieses harte Programm durch die Tatsache, dass er zwischen beiden Läufen im Finale gerade einmal eine Stunde Pause hatte. Am Samstag siegte er im Halbfinale über 800m mit der besten Zeit aller Starter. Anderthalb Stunden später gewann er seinen Halbfinallauf über 1500m. So war ein spannender Sonntag auch von seiner Familie kaum zu erwarten. Zur besten Mittagszeit startete der 800m-Lauf. Hatte er sich im Halbfinale in der ersten Runde noch zurück gehalten, bestimmte er das Rennen von Beginn an von der Spitze. Auf der Zielgeraden zündete er wie gewohnt seinen Turbo und ließ die Konkurrenten nicht mehr vorbei. Deutscher Meister bei den U20 mit 18 Jahren in 1,51,25 min.
Eine Stunde später stand er erneut am Start. Nun mussten dreieinhalb Runden gemeistert werden. In diesem Lauf hielt er sich verständlich in den ersten Runden etwas zurück. Viele erwarteten einen Leistungseinbruch auf der letzten Runde, aber diese kennen sein Kämpferherz nicht. Auf der Schlussrunde zog Maximilian noch einmal an und lief auf einen hervorragenden Silberrang. Er musste nur dem starken Jonathan Schmid den Vortritt lassen.
Sluka genau wie Till Blättermann (SV Halle)  begannen ihre sportliche Laufbahn bei der Abteilung Leichtathletik des ASV Sangerhausen. Blättermann schaffte es im 100m- Lauf ebenfalls ins Finale und wurde 7.
Dritte im Bunde war Henriette Wolf (ASV Sangerhausen). Sie startete im 3000m Bahngehen und wurde 6.
 
Torsten Reinsch / 30.07.2018
IMG-20180729-WA0001
Leichtathletik:
 
20 Athleten und Athletinnen vom ASV am Start bei den Bezirksmeisterschaften
Halle/Saale - Bei hochsommerlichen Temperaturen gingen am Samstag den 9. Juni 2018 und Sonntag den 10. Juni 2018 insgesamt 20 Athleten und Athletinnen vom ASV bei den Bezirksmeisterschaften in Halle an den Start. Die Bilanz, 8 Bezirksmeistertitel, 4 Vizebezirksmeistertitel, 2 Bronzemedaillien und viele gute Platzierungen, sowie neue Bestleistungen.
 
Am Samstag den 9. Juni 2018 konnten sich Noah Gehlmann (75m), Christina Dingfeldt (Hochsprung), Sarah Heer (800m), und Jennifer Kunze (Weitsprung) über ihren Bezirksmeistertitel freuen. Den Vizebezirksmeistertitel erkämpften Florentine Hortig(50m), Jennifer Kunze (Kugel, Diskus) und die abschließende Staffel der U14 weiblich, in der Besetzung (Christina Dingfeldt, Charlotte Lässing, Michelle Rüdiger und Sarah
Heer). Einen starken 3. Platz erkämpfte sich Michelle Rüdiger im 800m Lauf. Knapp am Podestplatz vorbei, landeten Sarah Mühlbach (800m) und Charlotte Lässing (Kugelstoß) auf dem undankbaren 4. Plätzen.
 
Am Sonntag, den 10. Juni 2018 erkämpften sich Niklas Ebeling (Ballwurf) und Noah Gehlmann (Weitsprung) den Bezirksmeistertitel. Ebenfalls den Bezirksmeistertitel holten sich Leonie Franke und Henriette Wolf über die 3000m Bahngehen. Beide Starterinnen erfüllten die vorgegebene Norm und können nun bei den Deutschen
Meisterschaften an den Start gehen. Den Abschluss machte dann am Sonntagnachmittag Christina Dingfeldt mit der Bronzemedaille im Weitsprung
.
Ein dickes Lob für die erbrachten Leistungen, angesichts der tropischen Temperaturen. So das gesamte Trainerteam.
 
Andreas Ebeling / 11.06.2018
Staffel_BM_U14_w
IMG-20180613-WA0001
IMG-20180613-WA0000
Leichtathletik:
ASV mit Sextett bei den Landesmeisterschaften
im Blockwettbewerb Lauf

 
Bernburg - Am Samstag den 2. Juni 2018 fanden in Bernburg die Landesmeisterschaften im Block Lauf in den Altersklassen U16 und U14 statt. Für den ASV starteten Noah Gehlmann, Leonie Franke, Sarah Heer, Michelle Rüdiger, Christina Dingfeldt und Henriette Lässing.
Die U14 musste die Disziplinen 75m, Weitsprung, Ballwurf, 60m Hürden und 800m absolvieren.
Bei den Jungen erkämpfte Noah Gehlmann, nach einem beherzten Wettkampf den 3. Platz mit insgesamt 2131 Punkten. Mit ein wenig mehr Glück wäre hier auch der Landesmeistertitel möglich gewesen. Für diesen fehlten ihm gerade einmal 9 Punkte.
Bei den Mädchen in AK 12 gingen Henriette Lässing und Christina Dingfeldt an den Start. Nach der ersten Disziplin, dem Weitsprung, musste Henriette Lässing verletzungsbedingt aufgeben. Einen guten Wettkampf lieferte Christina Dingfeldt ab. Am Ende stand der 7. Platz für sie zu Buche.
In AK 13 w gingen Sarah Heer und Michelle Rüdiger an den Start. Auch diese beiden lieferten einen guten Wettkampf ab. Sarah Heer wurde hier ebenfalls mit Rang 7 belohnt. Michelle Rüdiger belegte den 14. Rang.
Die älteste Starterin an diesem Tag, war Leonie Franke. Sie ging in AK 15 an den Start. Auch sie absolvierte einen guten Wettkampf und konnte sich ebenfalls über den 7. Rang freuen.
Das Trainerteam war mit den gezeigten Leistungen zufrieden.

Andreas Ebeling / 03.06.2018
LM_Block_2_Bernburg_02.06.
LM_Block_Bernburg_02.06.
Leichtathletik:
 
Die Leichtathleten des ASV kehren erfolgreich von den Bezirksmeisterschaften im Block zurück
Halle - Am Samstag den 5. Mai 2018 waren 5 Athleten in der Altersklasse U14 m/w in Halle im Block Lauf vertreten. Hier kämpften Henriette Lässing, Charlotte Lässing, Christina Dingfeldt, Susanne Schlißke und Noah Gehlmann um Medaillen. Nach den ersten Disziplinen wurde klar, dass es einen Zweikampf zwischen Henriette Lässing und Hannah Sophie Pippel (SV Halle) um den BM-Titel geben würde. Die beiden Athletinnen schenkten sich nichts. Am Ende reichte es nicht ganz für Henriette Lässing, sie musste sich nach einen beherzten 800m Lauf knapp geschlagen geben. Sie wurde Vizebezirksmeisterin.
Auch Christina Dingfeldt lag vor dem abschließenden 800m Lauf auf Platz 4. Knapp hinter Platz 3. Auch Sie versuchte alles über die 800m, sich auf Platz 3 zuschieben, was leider nicht gereicht hatte. Am Ende sprang für Sie der 4. Platz heraus.
Das gute Mannschaftsergebnis rundeten Susanne Schlißke und Charlotte Lässing mit den Plätzen 6 und 7 ab.
Mit ein bisschen mehr Glück in der Windlotterie, sowie weniger Stürzen bei den 60m H, wäre für alle mehr möglich gewesen.
Noah Gehlmann erwischte einen gebrauchten Tag. Nach dem Ballwurf und den 60m H belegte er den 7. Rang. Es folgte der 75m Sprint. Hier musste er sich nur Florian Happ aus Rottleberode ganz knapp geschlagen geben. Aber nach diesem Lauf musste er verletzungsbedingt aufgeben.
 
Am Sonntag den 6. Mai 2018 waren mit Leonie Franke und Selina Grünewald ebenfalls zwei Athletinnen des ASV am Start. Selina Grünewald ging erstmals im Block Wurf an den Start. Sie machte einen guten Wettkampf. Bei ihr sprang sogar die Bronzemedaille heraus. Mit ein wenig mehr Übung und Selbstvertrauen wäre auch hier mehr möglich gewesen.
Bei Leonie Franke waren die Vorzeichen etwas anderes. Man wollte versuchen die Norm von 2000 Punkten im Mehrkampf zu erreichen. Nach der ersten Disziplin dem Ballwurf ist sie gut in den Wettkampf gekommen. Nach dem nicht ganz glücklichen 80m H Lauf, folgte der 100m Sprint. Hierbei kam Sie in einer Zeit von 14,38 sec. über die Linie. Weiter ging es mit Weitsprung. Auch an diesem Tag war es eine reine Glückslotterie, was sich leider nicht auszahlen sollte. So blieb man unter den Möglichkeiten. Somit fehlten vor dem abschließenden 2000m Lauf noch 403 Punkte. Damit war klar, dass sie eine Zeit von ungefähr 8:10,00 min brauchte, um die Norm zu erfüllen. Diese wurde auch tatsächlich geschafft, nachdem sie auf den letzten 100m nochmal einen Sprint angezogen hat. Ihre Zeit war mit 8:09,28 min gestoppt wurden. Somit wurde das Ziel, die Norm zu erfüllen, geschafft. Am Ende kam Sie auf 2020 Punkte und in der Gesamtwertung auf Platz 4.
 
Andreas Ebeling / 07.05.2018
Selina Grünewald und
Leonie Franke
Christina Dingfeldt, Henriette Lässing, Cindy Roleder, Charlotte Lässing und Susanne Schlißke (v.l.)
20180505_122105kl
20180506_155436kl
Leichtathletik:
 
Gelungene Generalprobe der ASV Mädchen vor den Bezirksmeisterschaften

­
Nordhausen -Der ASV bestritt erstmals einen Vorbereitungswettkampf in Nordthüringen. Am Start waren Henriette Lässing, Charlotte Lässing, Christina Dingfeldt, Susanne Schlißke und Selina Grünewald.
Bei sommerlichen Temperaturen war Henriette Lässing die erfolgreichste Athletin an diesem Tage. Sie gewann souverän alle ihre Disziplinen. Den 75m Sprint, mit einer Zeit von 10,35 sec. Es folgte eine neue persönliche Bestleistung im Weitsprung mit 4,73m. Weiterhin wurde der Ballwurf, der Hochsprung und der 800m Lauf gewonnen.
Auch Christina durfte sich über eine neue Bestleistung im Weitsprung freuen. Am Ende sprang sie 4,22m, was den 3. Platz bedeutete. Im Ballwurf wurde sie 2., hinter Henriette. Es folgten noch ein 5. Platz im 75m Sprint und ein 4. Platz im abschließenden 800m Lauf.
Susanne freute sich über einen 3. Platz im 800m Lauf. Aber auch
ihre Platzierungen und den entsprechenden Leistungen in den anderen Disziplinen, können sich sehen lassen. Sie wurde 6. mit Charlotte zusammen im 75m Sprint, 7. im Weitsprung und 4. im Ballwurf.
Charlotte legte einen guten Start in die Freiluftsaison hin. Sie wurde 4. im Weitsprung mit 4,21, was eine neue persönliche Bestleistung bedeutet. Weiter wurde sie noch eine gute 6. im Ballwerfen. Den abschließenden 800m Lauf, konnte sie aufgrund einer Alllergie nicht mehr bestreiten.
Selina Grünewald, erstmals nach langer Wettkampfpause wieder mit dabei, machte ihre Sache hervoragend. In der für sie erstmaligen Disziplin, dem Kugelstoß wurde sie eine gute 4. Es folgten noch der 6. Platz im 100m Lauf und der 5. Platz im Weitsprung.
Zum Abschluss des Wettkampftages gab es für die gezeigten Leistungen
ein dickes Lob für unsere 5 Athletinnen. Weiter so!
 
Andreas Ebeling / 23.04.2018
IMG-20180423-WA0000kl
IMG-20180423-WA0001kl
Leichtathletik:
 
Zwei hochkarätige Titelverteidigungen – ASV Leichtathleten glänzen
Am Samstag waren wieder einige Läuferinnen und Läufer des ASV Sangerhausen bei verschiedenen Laufveranstaltungen am Start.
Den Anfang machte Robert Makarinius, der beim 40. Kyffhäuser Berglauf den Halbmarathon laufen wollte. Robert, der bereits im letzten Jahr diese Strecke gewann, wollte seinen Titel verteidigen. Auf den sehr anspruchsvollen 21 Kilometern konnte der 33 Jährige seine ganze Klasse zeigen und gewann vor dem Zweitplatzierten mit 2 min Vorsprung. Tolle Leistung, Robert.
Dem in nichts nachstehen wollten auch die Jugendlichen Läuferinnen und Läufer, die bei den Landesmeisterschaften im Straßenlauf über 5 und 10 km in Naumburg starteten. Auf dem 1 km langen Rundkurs ging es nun für Sarah Heer, Michelle Rüdiger und Hannes Müller um Meisterschaftsmedaillen.
Im großen Feld der 12 bis 15 Jährigen Mädchen und Jungen war am Start einiger Überblick gefragt. Nach sehr schnellem Anfangstempo konnten sich unsere drei Sportler zusammen finden und ihr Tempo gemeinsam laufen. 5 Runden mussten absolviert werden. Nach dem 3. Kilometer konnte Sarah das Tempo nicht mehr mitgehen und fiel zurück.
An die Spitze hatte sich inzwischen Maike Jakob vom SV Kali Wolmirstedt gesetzt, die am Ende überlegen vor Michelle und Sarah gewann.
Hannes Müller wurde in seiner AK 13 zweiter.
Nun stand noch der Hauptlauf über 10 km auf dem Programm. Auch Max-Lukas Franke ging da als Titelverteidiger ins Rennen über 10 Runden. Lange sah es nach dem zweiten Platz aus, doch Markus Kostelak musste das Rennen nach muskulären Problemen nach der Hälfte des Rennens  beenden und so war der Weg frei für Max seinen Titel zu verteidigen. Gleichmäßig zog Max seine Runden und wurde am Ende mit dem Landesmeistertitel über 10 km in der AK U20 belohnt.
Auch für zwei Geherinnen vom ASV ging es am Samstag nach Naumburg. Im Rahmen des 49. Internationalen Straßengehens fand ihr Wettbewerb statt. Auch hier ging es über 5 Runden. In einem starken Starterfeld konnten
Henriette Wolf und Leonie Franke gute Leistungen zeigen.
 
Daniel Franke / 16.04.2018
Max-Lukas Franke mit der Startnummer 733
Robert Makarinius Platz 1
Michelle Rüdiger Platz 2 und
Sarah Heer Platz 3
IMG-20180416-WA0000
IMG-20180416-WA0001
IMG-20180416-WA0002
Leichtathletik:
 
ASV erfolgreich bei Bezirksmeisterschaften im Crosslauf
14 Sportlerinnen und Sportler vom ASV Sangerhausen machten sich am Samstag auf den Weg nach Naumburg, um an den Bezirksmeisterschaften im Crosslauf teilzunehmen.
Im Naumburger Bürgergarten ging es, bei besten Laufbedingungen, auf dem 1,1 km langen Rundkurs zur Sache. Jeder der Läufer ging mit anderen Ambitionen an den Start. Für einige ging es vorrangig um einen anspruchsvollen Trainingslauf, andere wollten nur ankommen. Es gab auch Sportler die um die Medaillen mitlaufen wollten.
Jüngster Starter im ASV Trikot war Fin-Luka Rüdiger. Er startete in der AK 10 und musste die Runde einmal durchlaufen. Im Ziel wurde sein Einsatz mit Platz zwei belohnt.
Im nächsten Lauf über 2,2 km wollten Michelle Rüdiger und Sarah Heer nach den Medaillen greifen. Beide setzten sich am Start an die Spitze des Feldes und konnten ein zügiges Tempo laufen. Nach der ersten Runde musste Sarah allerdings etwas abreißen lassen und kam am Ende als dritte ins Ziel. Michelle Rüdiger, die an diesem Tag sehr gut mit der Strecke und ihren Anstiegen zurechtkam, wurde Bezirksmeisterin über die 2,2 km. Ebenfalls Platz eins ging an Hannes Müller. Vize Bezirksmeister konnten sich am Ende Leonie Franke über 3,3 km und Max-
Lukas Franke über 4,4 km nennen. Knapp am Podest vorbei schrammten Adele
Blättermann und Sarah Mühlbach mit 4. Plätzen.
Auch die Leichtathleten aus Rottleberode  waren mit 6 Startern vor Ort in Naumburg. Vertreten in den Altersklassen unter 8 Jahren und mit Anna Maria Happ unter 18 Jahren. Sie erlief sich den 3. Platz über 4,4 km.
Für einige Athleten des ASV Sangerhausen steht nächste Woche die Landesmeisterschaft im Straßenlauf an und andere starten in Nordhausen die Freiluftsaison.
 
Daniel Franke / 09.04.2018
Fin-Luka Rüdiger, Michelle Rüdiger, Hannes Müller,
Sarah Heer
Leonie Franke, Hannes Müller, Max-Lukas Franke
IMG-20180409-WA0000
IMG-20180409-WA0001
Leichtathletik:

 
Achtung, an alle Läufer!

 
10. Lauf "Rund um das Schaubergwerk Röhrigschacht" muss verschoben werden!
 
Sehr geehrte Sportfreunde, Partner des Laufes, sehr geehrte Sponsoren und Helfer,
nach eingehender, letzter Streckenbesichtigung am heutigen Vormittag müssen wir entscheiden, den für Samstag den 24.03.2018 angesetzten 10. Lauf "Rund um das Schaubergwerk Röhrigschacht" zu verschieben.
 
Eine Laufdurchführung am kommenden Samstag ist vorrangig aus Sicherheitsgründen nicht machbar.
 
Was sich in der Kernstadt Sangerhausen als dünne Schneedecke zeigt, stellt sich in den Wäldern rund um Grillenberg, das Schaubergwerk, Kunstteich und Wildenstall viel schärfer dar. Auf der Steigerschleife liegen bis zu 25 cm Schnee, der an verwehten Stellen höher liegt. Darunter hat sich teilweise eine dicke Eisschicht gebildet, so dass es extrem glatt ist. Da bis Samstag nicht damit gerechnet werden kann, dass starkes Tauwetter einsetzt, wird sich das Bild auf der Laufstrecke nicht maßgeblich bessern.

Somit setzen wir die Veranstaltung für den 24.03.2018 ab und teilen gleichzeitig mit, dass als neuer Termin der 21.04.2018 angesetzt ist. Inhaltlich bleibt zur Veranstaltung alles gleich.
 
Mit den einzelnen Partnern setzen wir uns zu speziellen Fragen gesondert in Verbindung.
 
Bitte entfernen Sie vorhandene Laufplakate und Flyer, wir bedienen Sie mit neuem Material!
 
Für erste Rückfragen stehe ich Ihnen jederzeit zur Verfügung (Tel. 01627113663).
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Udo Michael / 20.03.2018
IMG-20180320-WA0005kl
IMG-20180320-WA0000kl
Leichtathletik:
 
ASV Läufer im Wochenendeinsatz
Am Samstag fand in Nordhausen der 40. Albert Kunz Lauf statt. Auch in diesem Jahr unter Beteiligung einiger ASV Athleten, die sich auf die Strecken über 2, 8 und 16 km in die Starterlisten eintragen ließen. Bei eisigen Temperaturen und einer geänderten Strecke waren beim Jubiläumslauf doch wieder viele Laufenthusiasten am Start. Der Lauf konnte in diesem Jahr nur auf einem 2 km Rundkurs stattfinden, da der Sturm Friederike einige Schäden im Wald hinterlassen hat.
Als erstes machte sich Michelle Rüdiger im 2 km Schülerlauf auf die Strecke. Gleich am Start mit vorn dabei gab sie den Sieg bei den Mädchen bis ins Ziel nicht mehr aus der Hand. Eine halbe Stunde später nun der Startschuss zum Hauptlauf über 8 und 16 km. An der Startlinie waren Leonie Franke, Hannes Müller, Silas Blankenburg, Robert Rausch, Max-Lukas Franke und Georg Rausch. Alle mussten 4 Runden absolvieren. Für die 16 km hatte sich Robert Makarinius entschieden. Robert wurde am Ende, nach einem sehr guten Lauf, mit dem zweiten Platz in der Gesamtwertung belohnt. Ebenfalls Platz zwei im Feld der 8 km Läufer errang Max-Lukas Franke nach einem Zwischenspurt in der 4.
Runde. In der AK U 20 bedeutete das Platz 1. Auch seine Schwester Leonie konnte in der AK U 16 Platz 1 erlaufen. Solide Leistungen zeigten auch die andere ASV Athleten und erhielten somit eine Standortbestimmung ihres derzeitigen Niveaus. Nach einigen Tassen warmen Tee war dann auch schnell die Anstrengung und die Kälte des Tages vergessen.
Am Sonntag fand in Halle der nunmehr 234. Heidelauf statt. Auf diese anspruchsvolle Strecke wagten sich Vivien Rabenstein-Loch, Anja Franke und Volker Hellmann. Vorgenommen hatten sich alle drei die 10 km, das bedeutete 2 Runden, entlang des Heidesees, hinein in den Wald, bergauf und bergab. Der Lauf in der Dölauer Heide erfreut sich großer Beliebtheit und findet 7-mal im Jahr statt.
Am Sonntag war der Auftakt zur diesjährigen Laufserie. Entsprechend viele Läufer versammelten sich am Heidebad, von wo aus das Rennen gestartet wurde. Auch unsere drei ASV Aktiven konnten gute Leistungen zeigen und am Ende zufrieden und erschöpft die Heimfahrt antreten.
Nächster Lauf wird der 10. Lauf um das Schaubergwerk in Wettelrode am 24.03.18 sein. Der Lauf, der im Grillenberger Bad Start und Ziel hat, wird vom ASV ausgerichtet und hofft auch in diesem Jahr wieder viele Lauffreunde aus Nah und Fern anzuziehen.
Daniel Franke / 26.02.2018
Leonie,Max, Silas und Hannes (von links)
Start beim Heidelauf
20180224_104024
20180225_100057
Leichtathletik:

ASV stark beim Indoor Hope

 
Der ASV Leichtathletik startete am Samstag, dem 17.2.18, mit 17 Sportlern in Halle beim traditionellen Indoor Hope Wettkampf. Leider mussten zwei Athleten frühzeitig alle Hoffnungen auf Medaillen begraben. Niklas Ebeling und Moritz Leßing verletzten sich so erheblich, das sie nun länger ausfallen. Gute Besserung!
Trotzdem konnte sich die Bilanz durchaus sehen lassen. Mit 3x Gold, 5x Silber und 5x Bronze und vielen Finalplätzen konnte unsere Mannschaft glänzen.
Am erfolgreichsten agierten dieses Mal die Mädchen. Henriette Lässing siegte im 60m- Lauf und holte im Hochsprung Silber. Florentine Hortig gewann in ihrem ersten Wettkampf für den ASV gleich den 50m- Lauf. Doch damit nicht genug. Sie ließ noch dritte Plätze im Weitsprung und im
Dreikampf
folgen. Adele Blättermann holte Silber im 800m- Lauf und Bronze im Dreikampf.
Noah Gehlmann rettete die Ehre der Jungen mit einem souveränen Start- Ziel- Sieg im
60m- Lauf. Christina Dingfeld holte zudem einen starken 3. Platz im Kugelstoßen.
Die Staffel der U12 mit Adele Blättermann, Jule Pietschmann, Sarah Mühlbach und Florentine Hortig belegte einen tollen 3. Platz. Sie liefen zum ersten Mal in dieser Besetzung.
Die Staffel der U14 legte noch eine Schippe drauf und wurde sogar Zweite. Sie liefen als Startgemeinschaft Südharz mit unseren Freunden von Wacker Rottleberode. Henriette Lässing, Susanne Schlißke, Alisa Kutzleb und Christina Dingfeld freuten sich über ihre Silbermedaille.
Auch alle anderen Sportler zeigten sehr gute Leistungen und Platzierungen.

19.02.18 / Torsten Reinsch
P1020293
P1020303
Leichtathletik:
 
Trainingslager im Haseltal
Der ASV  1902 Sangerhausen Leichtathletik plante auch dieses Jahr wie in jedem Winter ein Trainingslager. Denn: Leichtathleten macht man im Winter. Station erstmals: Das Ferienhaus Haseltal in Uftrungen. Und diese Wahl sollte sich als Volltreffer erweisen.
Nach harten Trainingseinheiten ging es zurück ins gemütliche Ferienhaus. Dort gab es kindgerechte kulinarische Leckerbissen, die Kraft schenkten für den weiteren Verlauf.  Die kurze Entfernung zu den Trainingsstätten in Rottleberode war ein weiteres Plus. Dafür ein Dank an Wacker Rottleberode. Bei sonnigem Winterwetter wurde drei Tage intensiv in den umliegenden Wäldern trainiert. Neben den Trainern vom ASV waren auch Landestrainer, Diplomsportlehrer und Schmerztherapeuten mit im Boot. So konnten die Kinder unter professionellen Bedingungen trainieren. Auch Sportler und Trainer unserer Leichtathletikfreunde aus Rottleberode waren mit von der Partie.
Und für die  nächsten Winterferien 2019 gibt es nur ein Ziel. Auf ins Ferienhaus Haseltal nach Uftrungen.
 
09.02.2018 / Torsten Reinsch
IMG-20180205-WA0005
IMG-20180206-WA0037
IMG-20180207-WA0000
Leichtathletik:

Starke Läufer-Staffel beim 1. Kyffhäuser-Staffel-Lauf
 
Am 27.01.2018 fand zum 1. Mal fand am Kyffhäuser ein Staffellauf für Läuferteams statt.Angeführt von Robert Makarinus, der von allen Teilnehmern die beste Zeit lief, absolvierten 5 Sportler je Team eine jeweils bergige 7 km Runde. Dabei wurde den Sportlern viel abverlangt, denn neben kräftigen Steigungen waren zum Teil auch schlammige und rutschige Wege zu bewältigen.Dass die Mixed-Staffel des ASV am Ende Platz 5 von 40 Staffeln erringen konnte und sich dabei gegen so einige reine Männerstaffeln durchsetzte, spricht für das hohe Leistungsvermögen unserer Staffel.Herzlichen Glückwunsch an die Teilnehmer der Staffel.
 
Udo Michael / 30.01.2018
IMG-20180129-WA0000
Leichtathletik:
 
Drei Landesmeistertitel für den ASV

 
Innerhalb einer Woche konnte sich der ASV- Leichtathletik im jungen Jahr 2018 über drei Landesmeistertitel freuen.
Am Samstag, dem 6. Januar 2018, fand in Halle der erste Wettkampf des neuen Jahres statt. Gesucht wurden die Landesmeister im 3000m Bahngehen. Am Start waren Henriette Wolf und Leonie Franke. Beide konnten sich in ihrer Altersklasse durchsetzen und wurden mit guten Zeiten Sieger im Land.
Eine Woche später starteten gleich 5 Sportler in Magdeburg bei den Landesmeisterschaften im Fünfkampf der U14. Noah Gehlmann führte schon
nach zwei Disziplinen und lag vor dem abschließenden 800m- Lauf fast uneinholbar vorn. Mit einem starken Lauf krönte er sich hoch verdient zum Meister in Sachsen- Anhalt. Bei den Mädchen kam es zu einem Duell zwischen Henriette Lässing und Hannah Sophie Pippel (SV Halle). Beide schenkten sich im gesamten Wettkampf nichts. Am Ende wurde Henriette starke Vizelandesmeisterin 2018. Christina Dingfeldt und Sarah Heer komplettierten den starken Auftritt der Sangerhäuser Leichtathleten mit ihren 7. Plätzen. Susanne Schlißke hatte Pech und stürzte im 60m Hürdenlauf, kämpfte sich danach aber noch 5 Plätze nach vorn auf Platz 15.
Auch unsere Freunde von Wacker Rottleberode, mit denen der ASV eine Startgemeinschaft pflegt, konnten jubeln. Lena Sophie Steinbrecher wurde Vize- Landesmeister über die 2000 m in der AK W14 und Alisa Kutzleb erreichte im Fünfkampf Platz 10.
 
Torsten Reinsch / 17.01.2018
IMG-20180106-WA0008
IMG-20180113-WA0017
Leichtathletik:
Erfolgreicher Start ins neue Jahr

 
Einige Mitglieder der Laufgruppe des ASV machten sich am Sonntag, den 7. Januar 2018, auf dem Weg nach Eisleben, zum Neujahrslauf, der wie jedes Jahr auf der Rundbahn stattfindet. Gelaufen wird eine Stunde. Es kamen dort 271 Läufer zusammen und drehten ihre Runden. Auch dabei waren Henriette und Leonie die am Sonntag 10 km absolvierten. Leonies Bruder Max-Lukas schaffte in einer Stunde 15 km, was an diesem Tag die längste Strecke bedeutete.

Daniel Franke / 08.01.2018
20180107_100407
Leichtathletik:
 
Herbstcross in Ahlsdorf

Am Samstag ging es für 20 Athleten und Athletinnen vom ASV Sangerhausen in das benachbarte Ahlsdorf. Dort wurde bereits zum 16. Mal der Herbstcross des SSV Ahlsdorf ausgetragen.
Auf dem Gelände des Ziegelröder Sportplatz warteten auf die Sportler Strecken zwischen 800m und 8km.Den Anfang machte Ole Hermsdorf im Bambinilauf, den er am Ende auch gewann.
Weiter ging es mit Bruno Waletzki und Jolina Kaufmann mit je einem Sieg in ihrem Lauf. Für Saskia Brünoth und Quintus Till war es der erste Wettkampf, auch sie machten ihre Sache gut und belegten einen 2. bzw 3.Platz. Ebenfalls einen 3.Platz steuerten Lea Baldauf und Eva Lessing bei.
Ach bei den älteren Läufern konnte sich die Medaillenausbeute sehen lassen. So siegte Sarah Heer vor Michelle Rüdiger bei den 13 Jährigen Mädchen. Bei den Jungen setzte sich Hannes Müller durch. Auch Hennriette Wolf konnte ihre Altersklasse gewinnen. Das Geburtstagskind des Tages Noah Gehlmann kam auf einen guten 2.Platz ins Ziel.
Auch drei Starter in der Seniorenklasse waren für den ASV auf der Strecke. Bei den Frauen machte sich Anja Franke auf die 4km Runde und belegte Platz 2 in der Wertung. Volker Hellmann und Daniel Franke rannten 8km an diesem Tag. Volker belegte Platz2 und Daniel Platz 1 in der Altersklasse.
Am Ende des Wettkampf und der Siegerehrung wurde mit Spannung auf das Ergebniss der Mannschaftswertung gewartet. In jedem Lauf wurden Punkte für die Platzierten verteilt und am Ende addiert.
 
Platz 1 für den Gastgebenden Verein SSV Ahlsdorf
Platz 2 für den SV 1885 Teutschental
Platz 3 für den ASV Sangerhausen
 
Fazit des Tages: Sehr gelungene Laufveranstaltung, organisiert von den Sportfreunden aus Ahlsdorf und ein gutes Mannschaftsergebnis für den ASV durch den Einsatz jedes Läufers.
 
Torsten Reinsch / 24.09.2018
IMG-20180922-WA0000
Leichtathletik:
 
ASV Geherin holt Medaille bei den Mitteldeutschen Meisterschaften

 
Der SV Lok Aschersleben feierte sein 70 Jähriges Bestehen und richtete am Sonntag die Deutschen Meisterschaften im 50 km Straßengehen aus. Mit im Programm waren auch die 10, 20 und 30 km. Für die Jugend U18 und U16 ging es darum, den mitteldeutschen Meister über 5km zu ermitteln.
Vom ASV Sangerhausen war Leonie Franke in die älteste Stadt Sachen-Anhalts gereist.
Nachdem einige Damen und Herren bereits die 50 km in Angriff genommen hatten, darunter auch Sportler aus Frankreich,
Ungarn und Lettland, ging es nun für die Jugend U18 und U16 auf Medaillenjagd. Auf der 1 km langen Asphaltstrecke wurde vom Start weg ein hohes Tempo angeschlagen. Schnell konnten sich die Erfurter Damen um Lena Riedel vom Feld absetzen.
Leonie ging an der Spitze der Verfolgergruppe. Unter den strengen Augen der Kampfrichter wurden
die Kilometer abgespult. Als dann das Tempo zum Ende des Rennens verschärft wurde, konnte Leonie nicht mehr mithalten und musste sich in Ihrer Altersklasse Marie Meidel
geschlagen geben und kam so auf einen guten 2. Platz in ihrer Altersklasse.
Nach ihrem 3.Platz bei den Deutschen Meisterschaften vor einigen Wochen über 3000m Bahngehen ein weiteres Ausrufezeichen. Diese Leistungen bescherten Leonie die Berufung in den Landeskader Sachsen Anhalt und eine Einladung zum D Kaderlehrgang nach Kienbaum im November.
 
Daniel Franke / 15.10.2018
IMG-20181014-WA0000
IMG-20181014-WA0001
Leichtathletik:
 
3 ASV Sportler bei den Landesmeisterschaften im Crosslauf am Start
Am Samstag, den 28. Oktober 2018, wurde in Magdeburg die Landesmeisterschaft im Crosslauf ausgetragen. Drei ASV Sportler machten sich auf den Weg, um bei der Medaillenvergabe mitzumischen. Bei kühlen Temperaturen und böigem Wind hieß es für Michelle Rüdiger, Sarah Heer und Hannes Müller erst mal ordentlich warmlaufen vor dem eigentlichen Rennen. Dick eingepackt ging es schon lange vor dem Start auf die 750m lange Crossrunde. Bei der ersten Besichtigung konnte sich jeder Starter ein Bild von der Strecke machen und seine Taktik festlegen.
Pünktlich 11:00 Uhr war dann der Start der Mädchen und Jungen in den Altersklassen 12 und 13 Jahren. Insgesamt 50 Läufer standen gemeinsam an der Startlinie. Auf dem weiträumigen Gelände
rund um das Magdeburger Paul Greifzu Stadion hatten die Veranstalter eine anspruchsvolle Strecke mit einigen Hügeln und Bergab Passagen abgesteckt.
Vom Start weg mit vorn dabei waren Michelle und Sarah, die die Runde dreimal durchlaufen mussten. Hannes erwischte keinen so guten Start und konnte sich erst im Verlauf des Rennens nach vorne arbeiten. Leider reichte es diesmal nicht sich unter die ersten 6 zu platzieren.
Michelle und Sarah versuchten an der favorisierten Maike Jakob dran zu bleiben, doch konnten beide das angeschlagene Tempo nicht lange mitgehen. Michelle musste als erste abreißen lassen und auch Sarah lief bald allein gegen den Wind. So hieß es nun kämpfen und den Abstand zur Führenden nicht allzu groß werden lassen. Am Ende waren es 20 Sekunden von der Siegerin Maike Jakob auf Sarah. Und auch Michelle hatte am Ende als dritt platzierte nur 20 Sekunden Rückstand auf ihre Vereins Kameradin Sarah. Leider
konnten die Mädels zu zweit nicht an der Mannschaftswertung teilnehmen, eine Läuferin in der Altersklasse vom ASV hätte es noch gebraucht um sich auch als Mannschaft für die tolle Leistung  zu belohnen.
Erschöpft und zufrieden ging es dann auf die Heimreise, wo schon Pläne für das anstehende Wintertraining und die nächste Saison geschmiedet wurden.
 
Daniel Franke / 29.10.2018
IMG-20181027-WA0002

12. Südharz-Cup


8. September 2018


Friesenstation


Sangerhausen

Anmeldung >>
Ausschreibung >>
logosuedharzcup2015
Zeitplan >>
Ergebnisse >>