Der Verein
 
Sportarten
 
Kontakt
 
  Impressum
 
asv-hp

Kinderturnclub

 

Karate

 

Leichtathletik

 

Ringen

 

Judo

 

Tischtennis

 
News
 
Trainingsgruppen
 
Termine
 
Galerie
 
Archiv
 
Trainer
 
Erfolge
 
Kaderathleten
 

KARATE

Danträger
 

2010

/

II

Archiv
Karate:
 
Gürtelprüfung für Karatenachwuchs
Die letzte Trainingswoche des Jahres und dies hieß wie jedes Jahr, Gürtelprüfungen für unseren Nachwuchs steht auf dem Programm. Insgesamt 18 Kinder stellten sich den kritischen Blicken von Prüfer Stefan Lampe (1. Dan). Im Bereich Kata und Kihon waren gute bis sehr gute Leistungen zu sehen. In der Disziplin Kumite gibt es noch den größten Trainingsbedarf.
Insgesamt kann man sagen, daß die gezeigten Leistungen bei vielen Kindern inzwischen ein hohes Niveau erreicht haben, was vor allem auch dem vor zwei Jahren neu eingeführten Gürtelsystem und der fleißigen Trainingsarbeit zu verdanken ist.
Die halbjährlich zu erreichenden Zwischengürtel geben den Prüflingen die Möglichkeit, ihre Techniken Schritt für Schritt auszutrainieren und sich dem nächsten "richtigen" Gürtel gut vorbereitet zu stellen. Selbstverständlich haben alle Kinder bestanden und können mit einem neuen Zwischengürtel bzw. ihrem ersten Gürtel überhaupt ins neue Jahr starten.
Herzlichen Glückwunsch!
 
Bianka Franz / 27.12.2010
P1020127
Weihnachtstraining der asiatischen Kampfsportarten

Am 17.12.2010 trafen sich wie jedes Jahr zur Weihnachtszeit wieder ca. 35 Teilnehmer aus den Abteilungen Judo, Ju Jutsu und Karate zu einem Austausch ihrer Kampfkünste. Trainingsleiter war auch in diesem Jahr wieder Peter Jaenicke (3.Dan Judo und Karate).
Nach einer lockeren Aufwärmung begann Peter mit Judo. Es galt in mehreren kleinen Übungen den am Boden kniehenden Gegner zu Fall zu bringen, was sich für Ungeübte als gar nicht so einfach herausstellte. Dann ging er zu Karate über, wo er sein Augenmerk auf den lockeren Hüfteinsatz bei Arm und Beintechniken setzte. Zum Abschluß übernahm Frank Eckhardt (1. Dan Ju-Jutsu) die Leitung und zeigte uns, wie man sich schnell und effektiv aus einer Umklammerung befreien kann.
Im Anschluß an das Training standen noch Gürtelprüfungen an. Unter den Prüflingen waren auch vier Nachwuchskarateka, Oskar Schauder (9), Natalie Holze (13), Desiree Holze (9) und Dennis Franz (12), welche sich für ihren Gelbgurt den kritischen Augen Peter Jaenicke´s stellten und mit Lob bestanden. Desweiteren dürfen ab sofort Manuela Köhler und Bianka Franz Orange tragen und Ronald Kolbe den blauen Gürtel. Andre Nassler trägt nun seinen 2. Braungurt.
Allen Prüflingen noch einmal Herzlichen Glückwunsch!
Nach erfolgreichem Training und bestandenen Prüfungen trafen sich alle Kampfsportler bei hausgemachten Salaten, heißen Würstchen und allerlei Getränken und ließen das Trainingsjahr langsam ausklingen.
 
Bianka Franz / 27.12.2010
P1020158
Sandra Ripsch holt Gold in Beilstein
Am 27.11.2010 fand in Beilstein (Baden Württemberg)­­der 11. internationale DKV Shito-Cup statt. Aus 5 Bundesländern sowie mehreren europäischen Ländern waren Karateka angereist, um sich in sportlichem Wettkampf zu messen.
Die Sangerhäuser Karateabteilung­war durch die 23 jährige ­Sandra Ripsch vertreten. Sie präsentierte sich in guter Form und überzeugte die Kampfrichter vor allem­durch sehr exakt und kraftvoll ausgeführte Fußtechniken in ihren Darbietungen. Im Halbfinale zeigte sie eine sehr dynamische Kata "Annan" und zog in die Endrunde ein. Im Finale besiegte die Vorjahressiegerin Sandra Werling mit 3:2 Kampfrichterstimmen und holte sich zum 2. Mal nach 2008 den Titel.­Damit geht ein überaus erfolgreiches Wettkampfjahr für die junge Athletin zu Ende.
 
Stefan Lampe 28.11. 2010
sandrailja
Karate:
 
Familientraining bei den Karateka machte allen viel Spaß

 
Wir sind in der Kinder- Anfängergruppe, die Kleinen lernen gerade ihre erste Kata und die Eltern sitzen wohlwollend daneben und beobachten, wie der Nachwuchs sich macht. Die angehenden Karateka lernen gerade eine Drehung, doch irgendwie will es nicht klappen. Mal ist der Arm falsch oder die Füße, einer schaut immer irgendwie in die falsche Richtung und einige Eltern fragen sich insgeheim, wieso stellen die sich nur so an, ist doch ganz einfach, &dbquo;ne Drehung halt.
Am 18.11.2010 luden die Trainer und Kinder unserer Abteilung zu einem Familientraining, um Eltern, Großeltern und Geschwistern einen kleinen Einblick in diesen gar nicht so einfachen Sport zu geben. Nach begrüßenden Worten von Andre Nassler stand erst mal Aufwärmung auf dem Programm. Es war Donnerstag, und da das Training so authentisch wie möglich sein sollte, gab es natürlich auch die Donnerstagserwärmung: bestehend aus einem Parcours mit Stationen für Kraft, Ausdauer und der Anwendung von Techniken und natürlich laufen, laufen, laufen. Mit Rücksicht auf die anwesenden untrainierten Laien wurde es diesmal­ natürlich in einer abgespeckten Version durchgeführt.
Nachdem alle ordentlich warm waren, stand die Kata "Heian Shodan" auf dem Programm. Und plötzlich war ein Gedan Barai oder Oi-Zuki gar nicht mehr so einfach, wie es immer aussah und bei der Drehung war irgendwie immer ein Arm oder Fuß falsch oder man schaute seltsamerweise in die falsche Richtung. Natürlich wurde die Kata nicht in einem Stück erlernt, sondern in kleinen Schritten. Mario Scholz und unser amtierender Landesmeister Nicolas Burgtorf erklärten zwischendurch für die erlernten Techniken das dazugehörige Bunkai, welche dann alle Anwesenden in kleinen Übungen auch selbst ausprobieren konnten. Natürlich sorgte auch dies für viel Erheiterung und Aha- Effekte. Allen Anwesenden hat das Training viel Spaß gemacht. Wir haben viel gelacht, einiges gelernt und freuen uns schon auf das nächste Mal, wenn wieder ganz dick Familientraining im Kalender steht.
 
Bianka Franz / 24.11.2010
Karate:
 
Sport- und Spielfete wieder mit Karatepower
Am 05.11.2010 trafen sich wie jedes Jahr die Kinder- und Jugendgruppen des ASV, um sich an einem in der Turnhalle Süd-West aufgebauten Hindernis- Parcours zu messen. Auch unsere Karatekinder gingen wieder an den Start. Angefeuert von Eltern und Trainern gaben die zwölf antretenden Karatekas ihr bestes, was gar nicht so einfach war, war die mitstartende Konkurenz doch groß.
Nichtsdestotrotz zahlte sich das Konditions- und Krafttraining, welches die Kinder jeden Donnerstag als Erwärmung absolvieren, aus. 2x gold, 3x silber und 2x bronze und einen dritten Platz in der Gesamtwertung, darauf können alle mit Recht stolz sein.
Noch einmal einen lieben Dank an Justin, Stella, Nathalie, Desiree, Romy, Ina, Dennis, Lea, Nikolas, Tim, Stefanie und Joy und die anwesenden Eltern, daß sie ihre Freizeit geopfert und Zeit gefunden haben für diesen Wettkampf, war der Lohn doch ein hübsches Preisgeld, was allen trainierenden
Karatekindern zugute kommt.
Ebenfalls bedanken möchten wir uns bei den Organisatoren für die Mühe und die gute Versorgung der kleinen Kämpfer, welche auch in diesem Jahr wieder für alle Teilnehmer frei war und so manchen ausgepowerten Knirps wieder zu Kräften verhalf.

Bianka Franz, 12.11.2010
spielfete2010014
2014 / I
 
2013 / II
 
2012 / II
 
2011
 
2010 / II
 
2009
 
2008
 
2007
 
2010 / I
 
2006
 
2012 / I
 
2013 / I
 
2014 / II
 
2015 / II
 
2017
 
Karate_japanisch