Der Verein
 
Sportarten
 
Kontakt
 
  Impressum
 
asv-hp

Kinderturnclub

 

Karate

 

Leichtathletik

 

Ringen

 

Judo

 

Tischtennis

 
News
 
Links
 
Profil
 
Vorstand
 
Geschäftsstelle
 
Beiträge
 
Termine
 
Download
 
Galerie
 
Archiv
 
Links
 
Der Verein

2010

Archiv
Wahl der Sportler des Jahres 2009 des Kreises Mansfeld-Südharz

 
Ab sofort habt ihr wieder die Möglichkeit darüber abzustimmen, welche Sportler die "Sportler des Jahres 2009" werden sollen. In 5 der 6 Kategorien sind Sportler aus unserem Verein als Kandidaten nominiert worden. Bitte unterstützt auch in diesem Jahr unsere Sportler kräftig. Zum Beispiel könnt ihr in eurem Freundes- und Bekanntenkreis anregen, für unsere Kandidaten zu stimmen.
 
Übrigens könnt euer Votum noch bis zum bis zum 22.02.2010 abgeben.
 
Wir wünschen unseren Nominierten viel Erfolg und hoffen auf ein gutes Ergebnis!
 
Mit einem Klick auf diesen Artikel gelangt ihr direkt zum Onlineformular der Mitteldeutschen Zeitung

 
Jan Müller / 27.01.2010

Somer-
Ferienfreizeit



in Sangerhausen


26. - 30. Juli 2010

 
Für alle Kinder im Grundschulalter

Somer-


Ferienfreizeit

Ferienfreizeit war &dbquo;wieder ne Wucht“

Die Sportjugend Mansfeld-Südharz organisierte wieder Sportliches und Frohsinn.

 
Sangerhausen– Das hat im neuen Landkreis schon Tradition: In jedem Jahr organisiert die Sportjugend Mansfeld-Südharz die Ferienfreizeit für Jungen und Mädchen. Auch in diesem Jahr hatten sich die rührigen &dbquo;Sportjugendlichen“ und einige ehrenamtliche Helfer viel Gedanken um die Planung einer Ferienwoche gemacht – und sie dann auch &dbquo;durchorganisiert“ wie der 10-jährige Toni als &dbquo;sehr positiv“ empfunden hat. Vor allem das Klettern an der Sangerhäuser Kletterwand im ehemaligen Schmied-Atelier und &dbquo;eigentlich war alles super“.
Insgesamt sei 16 Schülerinnen und Schülern zwischen sechs und zehn dieses Ferienlager ermöglicht worden. Und das Programm habe sich sehen lassen können, sagt Jan Müller von der Sportjugend. Das habe an Vielfalt keine Wünsche offen gelassen – vom Kinobesuch, Baden, Klettern, Basteln usw. Sogar ein Besuch im Schaubergwerk Wettelrode stand
auf dem Programm und auch ein zünftiges Lagerfeuer habe nicht gefehlt. Stadtverwaltung, ASV und Kinderschutzbund hätten das Projekt unterstützt und gefördert. Laut Müller würde man eine solche Ferienfreizeit sicher auch im nächsten Jahr in Angriff nehmen, immerhin profitierten davon auch Kinder aus sozial schwächeren Familien.   
In einer Umfrage hatte Jan Müller, der &dbquo;Ferienchef“, ausgelotet, was die Teilnehmer an der Ferienfreizeit so an Eindrücken mit in die Schulzeit genommen haben. Das habe allen richtig gut gefallen – nur das frühe Aufstehen sei nicht so gut angekommen. Tradition seien inzwischen auch die Halstücher, die die Kinder mit Stolz getragen hätten und die sie auch in der gerade wieder begonnenen Schulzeit an schöne Ferientage erinnerten.
 
Peter Lindner / 17.08.2010
Auch ein Besuch im Schaubergwerk Wettelrode stand auf dem Programm der Ferienfreizeit.
ffsgh2010
ASV-Homepage immer beliebter

 
46.000 Besucher klickten im vorigen Jahr www.asv-sangerhausen an

 
Jan Müller, Sportkoordinator beim Athletischen Sportverein Sangerhausen (ASV), hat es schwarz auf weiß. Die Hompage des Sportvereins wird immer beliebter. So hatten 2009 insgesamt 45.971 Besucher auf der Internetseite des ASV &dbquo;vorbeigeschaut“ und riefen rund 140.000 Seiten auf. 2008 wurden noch 72.892 Seiten aufgerufen. Eine deutliche Steigerung also.
Müller weiß auch, welche Seite am Häufigsten angeklickt wurde. &dbquo;Das war gleich hinter asv-sangerhausen.de die Seite der Leichtathleten. Rund 24.500 Klicks (im Jahr davor waren es 13.397) wurden bei der offiziellen Hompage registriert, dahinter rangierten gleich die Leichtathleten mit 4.260 Aufrufen (2008: 1643). Auf 2.428 Klicks brachten es die Karate- Kämpfer vor dem Kindersport mit 1997 Aufrufen.
&dbquo;Das Interesse ist beträchtlich“, weiß Jan Müller, der den ASV-Auftritt im Internet betreut. Der Verein bekomme Deutschland weit sehr viel Lob für die gelungene Präsentation im Internet. Der Arbeitsaufwand habe sich gelohnt, mittlerweile schauen auch viele Eltern auf die Hompage, um bei den Wettkampfterminen ihrer Schützlinge auf dem neuesten Stand zu sein, das sei für die Familienplanung bekanntlich nicht unwichtig.
Beliebt sind auch die Foto-Galerien mit Schnappschüssen von Wettkämpfen. Dort schauten sich im letzten Jahr allein 1.827 Besucher die Bilder-Galerie der Leichtathleten an. Für die Fotos der Abteilung Karate interessierten sich 1.038 Leute. Für die Klicks auf die Galerien gibt es noch keine Vergleichszahlen, die Bilder-Galerien wurden erst eingeführt.
Die Aktualität des Internet-Auftrittes des ASV lobt Manfred Schulze aus Roßla. Er wisse spätestens zwei Tage nach dem Wettkampf, wie schnell das Töchterchen beim Wettkampf gelaufen sei. &dbquo;Das ist Spitze“.  Dagegen sei die Internet- Seite des Kreissportbundes Mansfeld-Südharz mehr als kritikwürdig. Wenn Ergebnisse und Berichte auf der Seite stünden, dann nur aus dem Mansfelder Bereich – also dem Altkreis Mansfelder Land. Da habe man den glatt den Eindruck, Sport würde nur im Mansfelder Land stattfinden. So könne auch sportlich nicht zusammenwachsen, was eigentlich zusammen gehöre. Das sieht Peter Nolte, Vorsitzender des Sangerhäuser Fitness- und Athletenclubs (FAC), ähnlich. &dbquo;Darüber regen wir uns schon lange auf“, so sein Kommentar.  
 
Peter Lindner / 20.04.2010
Kreissporttag vor wichtigen Entscheidungen

 
Sportler aus dem Altkreis Sangerhausen wollen Präsidium stärken

 
Der 2. Kreissporttag des Kreissportbundes Mansfeld-Südharz (KSB) findet am Samstag (20. März) im Klubhaus Hettstedt statt. Neben den Berichten des Präsidiums, des Schatzmeisters sowie der Kassenprüfung sollen nach der Aussprache zu den Berichten wichtige Beschlüsse beraten und verabschiedet werden.
So geht es um den Haushaltsplan 2010, die Beitragshöhe und Satzungsänderungen. Mit einiger Spannung wird auch die Debatte über die Sportentwicklungskonzeption erwartet.
Nach MZ-Informationen treten mit Holger Scholz (KSB-Vize), Klaus-Dieter Schmidt (ASV-Chef), Robert Grünewald, Karsten Rohde, Jürgen König (Olympia Berga), Heiko Kugler (SV Stolberg) und Jens Peter (SV Kelbra) als Kandidaten für das künftige KSB-Präsidium an. Diese sieben aus dem Altkreis Sangerhausen wollen sich mit ihrer sportlichen Kompetenz in die weitere Entwicklung des Sports im Landkreis Mansfeld-Südharz einbringen.
Spannend dürfte auch die Wahl des Präsidenten werden. Ob gegen den bislang agierenden KSB-Präsidenten Dirk Schatz ein Gegenkandidat antritt, blieb bisher im Dunkeln.
Der Kreissporttag beginnt um 9 Uhr.
 
Peter Lindner / 16.03.2010
Fasching im Verein

 
Klein und Groß war begeistert

 
Am Freitag, den 19. Februar 2010, fand unsere alljährliche Faschingsfeier statt. Wie bereits in den vergangenen Jahren praktiziert, gab es am Nachmittag eine Feier für unsere &dbquo;kleinen“ Vereinsmitglieder und am Abend waren die &dbquo;großen“ an der Reihe.
90 Kids sind unserem Ruf gefolgt und kamen schick kostümiert zur Party. DJ Örny führte mit toller Musik und vielen Spielen durchs Programm und die jungen Talente unsere Sportdancing-Nachwuchsgruppe unterhielten ihr Publikum mit einigen Tänzen. In der Küche mussten sich unsere Mitarbeiter ran halten, um die kleinen Raupen satt zu bekommen aber auch dass gelang schlussendlich. Eine Jury aus Eltern hatte
dann wieder die Qual der Wahl, bei der Auswahl de schönsten Kostüms. Doch es gelang und die kleinen Preis wurden an das Kind gebracht.
Auch der Abend versprach eine runde Sache zu werden. Schließlich war ein buntes Programm geplant und alle jugendliche und erwachsenen Mitglieder des Vereines geladen. Auf Wunsch auch wieder die Senioren, die keine eigene Feier wollten. Schließlich können sie mindestens so gut feiern wie die anderen. Dieser Einladung folgten dann auch fast 100 Faschingsbegeisterte. In bunten Kostümen fanden sie den Weg zum ASV. Selbst eine Abordnung abendländischer Scheichs, im wahren Leben Sportgruppe Wackernagel genannt, kam um mit uns zu feiern und inszenierte sich mit einem gemeinsamen Einmarsch. Rentnergattin Louise, alias Klaus-Dieter Schmidt, erzählte aus ihrem Leben und sorgte für so manchen Lacher. Daneben gab es noch so etwas wie ein Tanzbattle. Der Tanzverein Rosenstadt Sangerhausen e. V. &dbquo;duellierte“ sich mit unserer Spordancinggruppe. Nach der Reaktion des Publikums zu schließen war es ein eindeutiges unentschieden, beide Tanzgruppen wurden frenetisch gefeiert. Ach die Jugendvolleyballer entschlossen sich zu einem spontanen kulturellen Beitrag. Sie sangen und tanzten den Sitz- Boogie-Woogie.
Es lässt sich zusammenfassend sagen, dass sich der Aufwand bei der Organisation gelohnt hat. Viele Teilnehmer an beiden Veranstaltungen waren voll des Lobes. An dieser Stelle möchte ich allen Helfern einen herzlichen Dank aussprechen! Durch ihr Engagement war der Erfolg erst möglich geworden.

 
 
 
 
Jan Müller / 15.02.2010
Galerie Fasching 2010 für Kinder >>
Galerie Fasching 2010 für Erwachsene und Jugendliche >>
Fasching_2010_e
Fasching_2010_k
18. Sportlerball des Kreissportbundes Mansfeld-Südharz e. V.

ASV-Sportler bei Sportlerumfrage Spitze

 
Mit Waldemar Riedel (Ringen), Katharina Röder (Ju Jutsu), Peter Seifert (Leichtathletik) und Jennifer Kunze (Leichtathletik) lagen Sportler unseres Vereins bei der aktuellen Auflage der Sportlerumfrage der Mitteldeutschen Zeitung, des Kreissportbundes und des Wochenspiegels ganz vorn.
Auf Platz 2 bei den Nachwuchsmannschaften schafften es die Mädchen unserer Staffel-Teams. Glückwunsch!  
 
Bereits im vorigem Jahr waren die ASV-Sportler bei der Sportlerumfrage auf dem Treppchen.  
 
Stress hatten die &dbquo;Blauen Blitze“. Fahrt zur Landesmeisterschaft (Schülerinnen B) nach Magdeburg im Schneechaos, Zeitdruck bei den Meisterschaften, weil der Zeitplan aufgeholt werden musste und das machte das Abrufen von guten Leistungen nicht leicht. Und gleich vom Wettkampf ging`s zum Sportlerball.
 
Trotz allem: Glückwunsch auch zu den guten Leistungen bei der Landesmeisterschaft!

Peter Lindner / 10.03.2010
sportlerball10gr
sportlerball10.jpg_077
sportlerball10.jpg_116
sportlerball10.jpg_188
sportlerball10.jpg_284
sportlerball10.jpg_300
sportlerball10.jpg_316


Sportlerball


 
Gestern war es soweit, der Sportlerball war endlich gekommen.Ich danke all denen, die mich so reichlich unterstützt und für mich gestimmt haben.Dank eurer Hilfe habe ich es tatsächlich auf den 1. Platz der Frauen geschafft *freu* Damit habe ich echt nicht gerechnet, besser gesagt, ich hätt es mir nie träumen lassen ...
 
Vielen lieben Dank euch allen, ihr seid spitze!
 
Liebe Grüße,
Katha

CIMG4046
Prellvolleyball – das etwas andere Volleyballspiel

 
Prellvolleyball wird mit einem &dbquo;Zeitlupenball“ aus Gummi gespielt, der einen Durchmesser von 35 cm hat. Dadurch ist es für nicht so anspruchsvolle Volleyballspieler geeignet. Die Regeln sind an das &dbquo;normale“ Volleyballspiel angelehnt, unterscheiden sich aber dadurch, dass der Ball je Spielzug einmal den Boden berühren darf.
Im ASV gibt es dieses Spiel schon seid mehreren Jahren und erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Nun kam zu den zwei bestehenden Gruppen eine Dritte dazu.
Unter der Regie von Klaus-Dieter Schmidt spielen Dienstag 19.30 – 21.30 Uhr, am Donnerstag von 17.30 – 19.30 und 19.30 – 21.30 Uhr – in der Sporthalle der Berufsbildenden Schule in der Friedrich-Engels-Straße 22 – inzwischen 39 Sportfreundinnen und Sportfreunde den Ball über das Netz.
Am Donnerstag, den 18.02.2010, traf man sich zum 1. Freundschaftsturnier. Gespielt wurden drei Spielrunden Jeder gegen Jeden mit einem Gewinnsatz bis 15 Punkte. Nach spannenden Spielen standen die Platzierungen fest. Sieger wurde die Dienstagsgruppe, den 2. Platz holte sich die Mannschaft &dbquo;Donnerstag 19.30 Uhr“ Platz 3 teilten sich die &dbquo;gemischte Mannschaft“ mit der &dbquo;Donnerstagsgruppe 17.30 Uhr I“ und vierter wurde die Mannschaft &dbquo;Donnerstag 17.30 Uhr II“

Klaus-Dieter Schmidt / 24.02.2010
PVB01
PVB02
Sportlerumfrage:

 
Auf zum Schlusssport

 
Die diesjährige Sportlerumfrage geht in die Schlussrunde!

 
Noch bis zum 22. Februar haben die Fans unserer Leichtathleten, der Ringer oder des Ju-Jutsu-Sports die Möglichkeit, ihre Stimme den ASV-Sportlern zu geben.
 
Noch einmal zur Erinnerung:
 
Kandidaten sind Jennifer Kunze (Mädchen), Peter Seifert (Jungen) und die &dbquo;Blauen Blitze“ – unsere Sprint- und Cross- Staffeln Nachwuchs-Mannschaften.
Jennys Bilanz: Landesmeisterin, mehrfache Bezirksmeisterin, Siegerin bei der Kinder- und Jugendolympiade in Hamburg, führt nahezu alle Bestenlisten ihrer Alterklasse bundesweit an.
Peters Bilanz: Norddeutscher Meister, mehrfacher Mitteldeutscher Meister, mehrfacher Landesmeister und Bezirksmeister, Sieger bei der Kinder- und Jugendolympiade in Hamburg.
Die Bilanz der &dbquo;Blauen Blitze“: Gold- und Silbermedaillen bei der Kinder- und Jugendolympiade in Hamburg, Bezirksmeister, Altmarkmeister, mehrfach Siege bei Wettkämpfen, Bezirksmeister und Vize-Bezirksmeister im Cross, herausragende Siege und Medaillen auch bei Einzelstarts. Zu den &dbquo;Blauen Blitzen“ gehören: Jennifer Kunze, Hanna Herrmann, Alexandra Jankowski, Jette Schönemann, Maxie Lindner, Josefine Schmeichel, Nicole Flechs, Julia Pollag und Anne-Katrin Schulze.
Bei den Ringern verdient Waldemar Riedel unsere Stimme und für die Ju-Jutsu-Anhänger bitte Katharina Röder wählen.
 
Also: Macht Euer Kreuzchen bei den ASV-Sportlern! Es ist noch bis zum 22. Februar Zeit.
Auf geht´s!

Peter Lindner / 16.02.2010
Den Link
 
mz-web.de
 
anklicken und abstimmen!
lawi_jenny.jpg_010
hsv.jpg_353
Waldemar_Riedel.jpg
hsv.jpg_374
Katharina_Roeder.jpg
LMdes.jpg_057
Wandern:
 
Unsere Wanderung im Oktober 2010

 
Zwei Länderwanderung um den Stausee Kelbra
 
 
VeranstalterSektion Wandern des ASV Sangerhausen
 
TreffpunktParkplatz Alte Oberschule / Mifa um 09.00 Uhr in Sangerhausen mit dem Auto
 
WandertagSamstag, am 09.10.2010
 
EntfernungWanderung um den Kelbraer Stausee ca. 17 km
 
WandertourWir fahren mit dem Auto bis zum Parkplatz des Strandbades am Kelbraer Stausee.
Hier beginnt unsere Wanderung im Landschaftsschutzgebiet Kyffhäuser. Zuerst wandern wir über den Staudamm nach Berga und von dort bis zur Aumühle bei Auleben.
An den Fischteichen, welche sich rechts neben der Straße befinden, wandern wir vorbei bis nachAuleben, wo wir eine längere Rast einlegen. Von dort wandern wir über einen Feldweg zurück zum Parkplatz nach Kelbra, wo bei wir an einer der größten  Salzquellen in der Nähe des Stausees vorbeikommen.
 
Dauerca. 7,0 Std. mit Pausen und An- und Abfahrt
Wanderung ca. 4,5 Std.
Ankunft in Sangerhausen ca. 16.00 Uhr
 
WanderführerSportfreunde Wolfgang Held und Gerhard Kaps
 
BemerkungLandschaftlich sehr schöne Wanderung im Landschaftsschutzgebiet des Kyffhäusergebirges.
Ausreichend Getränke mitführen.
 
Schwierigkeitleicht anstrengend durch die Länge der Wanderung
 
 
Gerhard Kaps / 08.10.2010
Bei ASV-Sportfete über schnellen Parcours

 
Die Sporthalle Südwest bebte beim traditionellen Wetteifern unterm Hallendach.

Bei der traditionellen Sport- und Spielfete des Athletischen Sportvereins Sangerhausen (ASV) bebte wieder einmal die Halle. Rund 100 Jungen und Mädchen aus den Nachwuchsbereichen des ASV wetteifern in jedem Jahr um Siege und Medaillen. Wie in jedem Jahr hatte ASV- Sportkoordinator Jan Müller wieder einen schnellen Hindernis- Parcours aufbauen lassen. So ziemlich alle Elemente des Trainings – ob aus Leichtathletik, Ringen, Turnen oder den Kampfsportarten Karate oder Ju Jutsu  – waren eingebaut und mussten schnell überwunden werden.
Angespornt von Sportkameraden, Eltern, Großeltern und Geschwistern gingen die Jungen und Mädchen auf den nicht leichten aber schnellen Kurs. Die Jüngsten ASV-Sportler waren gerade einmal drei Jahre alt. Über den Parcours gingen auch behinderte Kinder, die im ASV regelmäßig Sport treiben.
&dbquo;Bei uns wird niemand ausgegrenzt“, sagt ASV-Chef Klaus-Dieter Schmidt, der die Sport- und Spielfete auch moderierte.
Riesenjubel bei den Leichtathleten, die am Ende den Sieg in der Teamwertung sicher einfuhren vor den Knirpsen vom Turnclub und den Karatekas. Auf dem 4. Platz landeten die Ringer vor den Volleyballern. Im letzten Jahr waren die Leichtathleten noch auf dem zweiten Platz gelandet – hinter den Turnzwergen.  In der Abteilungswertung geht nicht übrigens nicht unbedingt nach den eingefahrenen Siegen, sondern nach der Anzahl der Starter, die mit einer Summe X multipliziert wird. Daraus ergibt sich dann die Prämien- Summe, die für die Abteilungen bereitgestellt werden.
Die meisten sportlichsten Jungen und Mädchen stellte in diesem demnach mit Abstand die Abteilung Leichtathletik. Auch auf den Medaillenrängen wechselten sich die Leichtathleten mit den Kampfsportlern und den Turnzwergen ab, die vor allem in den unteren Altersklassen punkteten. Für
Jan Müller und Klaus-Dieter Schmidt steht fest: &dbquo;Diese Tradition der Sport- und Spielfete gilt es zu erhalten“. Und so wird auch im nächsten Jahr die ASV-Fete die kleine Sporthalle wieder tüchtig &dbquo;zum beben bringen“.
 
Peter Lindner / 08.11.2010
spielfete.jpg_153
SDC13135
ASV-Vorsitzender dankt Volksbank-Vorstand

Blumen und Pokal für den Bank-Vorstand. Klaus-Dieter Schmidt, Vorsitzender des Athletischen Sportvereins Sangerhausen, dankte dem Vorstand der Volksbank Sangerhausen für die gute Zusammenarbeit bei verschiedenen Projekten und für die Unterstützung vor allem des Nachwuchssports.
In einem Gespräch mit Carmen Claus und Jürgen Werner ging es um einige Projekte wie den Volkswandertag 2011 und die weitere Unterstützung des ASV durch die Genossenschaftsbank. Eigentlich sollte die Ehrung im Rahmen des Sportlerballs stattfinden, aber da konnten die Vertreter der Bank aus terminlichen Gründen nicht teilnehmen.

Peter Lindner / 24.11.2010
sonnenwirt.jpg_014
970801_0006_1019_oslp
Bild3
2014
 
2013
 
2012
 
2011
 
2010
 
2009
 
2008
 
2007
 
2006
 
2005
 
2015
 
2017
 
2016